1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Jetzt geht's los in der Konzer Bahnhofstraße

Jetzt geht's los in der Konzer Bahnhofstraße

Die nächste Etappe im Bau-Marathon rund um den Konzer Bahnhof ist am Freitag gestartet. Mit dem Spatenstich haben offiziell die Arbeiten am ersten Bauabschnitt in der Bahnhofstraße begonnen. Ein Ende aller Arbeiten in dem Bereich ist aber noch nicht in Sicht.

Konz. Die Konzer Bahnhofstraße bekommt nicht nur einen neuen Belag - sie wird in den kommenden Monaten komplett umgestaltet. Den ersten Schritt dorthin haben die Verantwortlichen im Konzer Rathaus am Freitag mit dem offiziellen Spatenstich unternommen, die eigentlichen Bauarbeiten beginnen wahrscheinlich in zwei Wochen.
Mehrere Anlieger haben den symbolischen Akt beobachtet. Bekar Mustafa, der seit 30 Jahren in der Bahnhofstraße wohnt, durfte sogar mit den Offiziellen zusammen die Schaufel schwingen. Er sei froh, dass der Straßenausbau endlich beginne. Im Vorfeld habe die Stadtverwaltung die Anwohner gut über das Projekt informiert.
Gerd Kintzinger, der ebenfalls in der Bahnhofstraße wohnt, bringt auf den Punkt, was die Anlieger erwarten: Unser klares Ziel ist es, Gestaltung, Atmosphäre, Wohn- und die Lebensqualität zu verbessern", sagt er. "Die Pläne der Verwaltung gehen in die richtige Richtung." Wichtig sei den Anwohnern, dass Grünanlagen erweitert und Parkplätze erhalten würden.
Der Konzer Bürgermeister Karl-Heinz Frieden betont bei seiner Rede zum Spatenstich, dass der Baubeginn ein sehr wichtiges Ereignis für die Stadt Konz sei. Schließlich gebe es schon seit den 1980er Jahren Pläne, die Bahnhofstraße zu sanieren. Das sei aber mehrfach an der Deutschen Bahn gescheitert.Bahnsteig Ende Juli fertig


Der Bürgermeister ordnet den ersten Bauabschnitt an der Bahnhofstraße in die Umgestaltung des gesamten Bahnhofbereichs ein, der zurzeit wie eine einzige Großbaustelle aussieht. Der neue Bahnsteig samt Unterführung, an dem schon seit Juli 2013 gearbeitet wird, wird vermutlich bis Ende Juli fertig. Allein dieses Projekt kostet die Stadt und die Bahn 4,5 Millionen Euro. Auf den ersten 574 000 Euro teuren Bauabschnitt an der Bahnhofstraße - von der Konstantinstraße bis zur Schillerbrücke - folgt 2015 ein zweiter bis zur Saarstraße, der mit etwa 1,1 Millionen Euro zu Buche schlägt. Begleitend zum Straßenausbau werden die Verbandsgemeindewerke Konz ihre Wasser- und Abwasserleitungen und die Stadtwerke Trier ihre Gasleitungen erneuern.
Erst wenn die Straße fertig saniert ist, beginnt Privatinvestor Wolfgang Schäfer mit seiner Firma Ifa Immobilien damit, das ehemalige Bahnhofsgebäude zu einem Restaurant samt Hotel umzubauen. Auf der gegenüberliegenden Seite richtet die Stadt Konz zudem einen Park-and-Ride-Platz mit Bushaltestellen ein. Insgesamt seien fünf Projektträger beteiligt, erläutert Frieden. Wann die Arbeiten auf der Dauerbaustelle komplett abgeschlossen sind, ist deshalb noch nicht hundertprozentig absehbar.
Der Spatenstich nahe der Schillerbrücke fand an der Stelle statt, an der später die restaurierte Dampflok stehen soll, die zurzeit noch unterhalb des Paul-Magar-Platzes auf der anderen Seite der Gleise vor sich hinrostet. Anlieger Kintzinger, der sich auch im Verein der Konzer Dampflokfreunde für die Lok engagiert, betont, dass der Verein das Projekt bald durchziehen wolle.
Die Lok werde in drei Teilen vom jetzigen Standort in die Bahnhofstraße gebracht. Bei der nächsten Vorstandssitzung des Vereins werde ein Experte weitere Details zur Restaurierung der Lok vorstellen.Extra

Bei einer ersten Anliegerversammlung hatte die Konzer Verwaltung den Bürgern Ende Februar den derzeitigen Planungsstand des zweiten Bauabschnittes vorgestellt. Die Verwaltung prüft zurzeit, ob sie die dort eingebrachten Änderungswünsche in die Planung aufnehmen kann. Geplant ist, die Fahrbahn der Bahnhofstraße von der Schillerbrücke in Richtung Bahnhof laufend durch Grünanlagen zu teilen. So soll der ganze Bereich am Bahnhof mehr Aufenthaltsqualität bekommen (der TV berichtete). cmk