Jugendclub Geisfeld stellt sich vor

Jugendclub Geisfeld stellt sich vor

Die zwölf jungen Leute vom Jugendclub Geisfeld stellen am Sonntagnachmittag der Öffentlichkeit ihr neues Domizil vor. Der künftige Jugendraum im Hochwaldort befindet sich im früheren Gebäude der Volksbank. Er wird fastnachtlich dekoriert sein, und es gibt Kaffee und Kuchen.

Geisfeld. (doth) Nach mehr als einem Jahr gibt es in Geisfeld wieder einen Jugendclub. Am Sonntag ist in dem ehemaligen Bankgebäude am Dorfrand ab 16 Uhr Tag der offenen Tür mit Kaffee und Kuchen, zu dem alle Dorfbewohner eingeladen sind. "Am besten, die Leute sehen sich den Karnevalsumzug in Reinsfeld an, und kommen danach zu uns", lädt die Vorsitzende des Jugendclubs, Lena Emmerich, ein. Die 15-Jährige hat mit weiteren elf jungen Geisfeldern den Jugendclub gegründet und eine Hausordnung verabschiedet. "Es gibt sogar einen Putzplan", sagt sie mit Stolz. Es herrscht strenges Rauch- und Alkoholverbot. Zuwiderhandlungen können zur Schließung des Clubs führen.

Die Dorfjugend ließ Ortsbürgermeister Theo Palm keine Ruhe. 15 seiner jungen Mitbürger kamen in eine Sitzung des Ortsgemeinderates um ihr Interesse anzuzeigen. Für den Ortschef und seine Räte war schnell eine Lösung gefunden. "Das alte Bankgebäude am Ortsrand gehört sowieso der Gemeinde und die Jugendfeuerwehr kommt dort ebenfalls unter", sagt Palm.

Geöffnet ist der Jugendclub mittwochs von 17 bis 21 Uhr, freitags und samstags von 19 bis 23 Uhr. Für den Sonntag wünscht sich Schriftführerin Lisa Nguyen (16): "Wir wollen allen Bürgern zeigen, dass Vorurteile unbegründet sind." Bereits jetzt sind weitere Veranstaltungen geplant. Im April soll sich der Jugendclub in ein Dorfkino verwandeln und im Sommer soll es ein Grillfest geben.

"Es ist wichtig, dass wir Räume für uns haben, damit der Zusammenhalt bei der Jugend im Dorf wächst", sagt Vorsitzende Emmerich. Es gibt Spiele, Fernsehen, Musik oder es wird einfach nur "gequatscht".

"Wir halten hier alle zusammen", da ist sich auch die Schriftführerin Tessa Horn (15) sicher, die alle Aktivitäten des Clubs schriftlich festhält. Der Hermeskeiler Jugendpfleger Bernd Hermesdorf steht den jungen Geisfeldern dabei mit Rat und Tat zur Seite.