Jugendfeuerwehr feiert Geburtstag

Jugendfeuerwehr feiert Geburtstag

Zerf Viel los rund um das Feuerwehrhaus in Zerf: Jung und alt haben mit der Jugendfeuerwehr Zerf ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert. Die Jugendwehren der umliegenden Ortschaften zeigten ihr Können.


Lutwin Olmscheid ist der alte und neue Jugendwart der Jugendfeuerwehr Zerf. 1992 gründete er gemeinsam mit Erwin Rommelfanger die Gruppe, die am Sonntag ihren 25. Geburtstag feierte. Heute sind zehn Jungen und Mädchen Teil des Teams. Alle zwei Wochen dienstags treffen sich die Jugendlichen um 18.30 Uhr, um gemeinsam mit Greimerath und Hentern zu üben und Spaß zu haben.
"Ich bin seit zwei Jahren in der Jugendfeuerwehr Zerf. Damals kam ich einfach mal mit meinem Bruder zu einer Übung und es hat mir gut gefallen.", erzählt Jacob Brissette (11) aus Zerf.
Die aktive Feuerwehr Zerf probt auch jedes Jahr für den Ernstfall während des Unterrichts auf dem Schulhof der Grund- und Realschule plus. So entdeckte bei einer Übung der elfjährige Lardo Neufink sein Interesse für die Jugendwehr und er trat dieser bei. "Mir machen besonders die Völkerballtuniere Spaß", so Lardo Neufink.
Der jüngste und neuste ist Paul Klassen (10). Er ist vor vier Monaten dazugekommen und freut sich auf die Übungen und Turniere.
In einem Wettkampf zeigten die Jugendfeuerwehren aus dem Umland ihr Können. Dabei ging es nicht immer um feuerwehrspezifische Aufgaben, wie Saugleitung kuppeln und Feuerwehrknoten ertasten, sondern auch um die Gemeinschaft. Spiel und Spaß kamen unter anderem beim Holzsägen und beim Bierkistenlauf nicht zu kurz. Für die Kleinsten gab es eine Hüpfburg.
Verbandsgemeindebürgermeister Martin Alten und der Wehrleiter der VG Kell am See, Thorsten Marx, verdeutlichten, dass die Jugendarbeit eine wichtige Rolle spielt.
Eines der besten Freizeitangebote biete die Feuerwehr, da Jugendliche hier ausgebildet werden, einen Dienst für die Allgemeinheit zu verrichten.

Mehr von Volksfreund