Jugendliche fertigen Kunst im Stil der Höhlenmalereien

Jugendliche fertigen Kunst im Stil der Höhlenmalereien

Kunstwerke aus Gips im Stil der Höhlenmalereien der Steinzeitmenschen haben Jugendliche beim Ferienworkshop im Feuerwehrmuseum Hermeskeil erstellt. Sie sollen in die Ausstellung des Museums integriert werden.

Hermeskeil. Siebzehn Kinder und Jugendliche haben die letzten vier Tage der Osterferien beim ersten Ferienworkshop des Feuerwehr Erlebnis Museums Hermeskeil verbracht. Unter Anleitung des Bildhauers Michael Hussmann aus Eckfeld/Eifel formten sie Ton und erstellten anschließend in diesem Gipsabdrücke. Nachdem der Gips abgehärtet, aus der Form genommen und geschliffen worden war, konnten die Abdrücke farbig angemalt werden.
Nachdem der Vorsitzende des Hermeskeiler Feuerwehrmuseums, Christoph Unger, den Kindern erläutert hatte, wie der Steinzeitmensch den Nutzen des Feuers erkannt hat und später erlernte, es zu beherrschen und selbst zu entfachen, stellten die Kinder zahlreiche Abdrücke her, auf denen dies dargestellt ist. Da diese "Kunstwerke" den Höhlenmalereien der Steinzeitmenschen nachempfunden wurden und gelungen sind, ist geplant, sie in die Ausstellung des Museums zu integrieren.
Michael Hussmann, der nach abgeschlossener Steinmetzlehre Bildhauerei studierte, verstand es, den Kindern mit viel Geduld die Technik des Tonabgießens zu vermitteln, so dass der Workshop von allen als gelungen angesehen wurde. Auch beim farbigen Anmalen gab er den Kindern Tipps, so dass sie hier ihre Fähigkeiten erweitern konnten. Zum Abschluss des Workshops waren schließlich die Eltern eingeladen. Nachdem die Kinder ihnen die einzelnen Arbeitsschritte zur Herstellung der Gipsabdrücke erklärt hatten, wurden alle vom Förderverein des Feuerwehrmuseums zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Neben Bildhauer Michael Hussmann und seiner Partnerin Dagmar waren weitere Helfer des Museums beim Workshop tätig, ohne deren ehrenamtlichen Einsatz eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. So sorgten Ute Eiden, Irmgard Eiden und Christa Unger mit ihrem kindgerechten, leckeren Mittagessen dafür, dass die Teilnehmer der Ferienfreizeit in allen Belangen gut versorgt waren. red

Mehr von Volksfreund