1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Jugendorchester Saar-Obermosel glänzt mit sehr gut

Jugendorchester Saar-Obermosel glänzt mit sehr gut

Mit einem "sehr gut" in der Tasche ist das Jugendorchester der Gruppe Saar-Obermosel zurück vom Internationalen Jugendkapellentreffen in Wehr am Bodensee zurückgekehrt. In rund sechs Monaten hatte sich das extra für diese Veranstaltung gegründete Musikensemble auf das Wertungsspielen vorbereitet.

Saarburg. (red) Die Rechnung von Arno Hoffmann und Edwin Fell ist voll aufgegangen. Das von ihnen eigens gegründete Jugendorchester der Gruppe Saar-Obermosel hat beim achten Internationalen Jugendkapellentreffen in Wehr am Bodensee abgeräumt. Die Wertungsrichter beurteilten die Leistung der Jungmusiker von Saar und Mosel in der Kategorie C mit der Note "sehr gut". Viel Zeit zum Proben blieb nicht, sollten doch der Probebetrieb und die Konzertvorbereitungen der örtlichen Vereine nicht beeinträchtigt werden. In nur neun Proben in sechs Monaten, einem Probetag und einem Probewochenende in Bollendorf haben sich die Jungmusiker unter der Leitung von Arno Hoffmann und Co-Dirigenten Edwin Fell als erfolgreiche Mannschaft erwiesen.

Gestartet ist das Jugendorchester in der Kategorie "3/C Auswahlorchester" - das entspricht dem Niveau der Mittelstufe - mit dem Pflichtstück "Intrada Festiva" von Reinhard Summerer und dem Wahlstück "Into the Raging River" von Steven Reineke.

In der Stadthalle in Wehr haben die jungen Musiker vor der hochkarätigen internationalen Konkurrenz bestehen können. Mit ihrer Leistung haben sie vor der fachkundigen Jury unter dem Vorsitz von Rudolf Heidler das Prädikat "Mit sehr gutem Erfolg" erreicht. Neben dem Wertungsspielen haben die Musiker in Wehr auf einer der drei Bühnen noch ein einstündiges Konzert gegeben - und großen Applaus erhalten.