1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Junge Autoren überzeugen mit ihren Beiträgen

Junge Autoren überzeugen mit ihren Beiträgen

Das Fach Deutsch liegt dem Rotary-Club Saarburg am Herzen. Deshalb wird seit neun Jahren ein Kurzgeschichten-Wettbewerb für junge Autoren der gymnasialen Oberstufe in Saarburg und Konz ausgeschrieben. Diesmal wurden 53 Arbeiten eingereicht. Die Jury staunte, worüber sich junge Leute so Gedanken machen.

Saarburg/ Konz. "Wir sehen unseren Kurzgeschichtenwettbewerb als Stärkung des Faches Deutsch", sagt der Organisator und Ideengeber Herbert Evers heim vom Rotary-Club Saarburg. Dieses Fach sollte seiner Meinung nach mehr in den Fokus gerückt werden. 53 Arbeiten wurden in der neunten Auflage des Wettbewerbes eingereicht. "Rot" heißt die Geschichte der Siegerin, Johanna Berg vom Gymnasium Konz. Die 16-Jährige aus Niedermennig beschreibt darin eindringlich eine Person, die Probleme hat. Die Farbe Rot steht für Blut, denn sie ritzt sich den Arm auf. "Dieses Verhalten ist ein Versuch, Probleme loszuwerden", erklärt die Autorin. Doch das Erzeugen von Schmerzen sei keine Lösung. Ihre Geschichte soll zum Nachdenken anregen.
Der Zweitplatzierte, Merlin Webers (17), ebenfalls vom Gymnasium Konz, entführt in seiner Geschichte "Frau Matysiak" den Leser in die Fantasiewelt eines Briefzustellers. Der Brief mit diesem Namen soll einfach nur in den Briefkasten. Aber die einzelnen Buchstaben verselbständigen sich, stehen für Gefühle, Ängste und Hoffnungen. Die Empfängerin weckt den Postboten ganz plötzlich aus seiner Traumwelt.
Geldpreise für die Sieger


Platz 3 belegt Martin Rohleder (17) aus Zerf mit seinem Text "Heiße Glut". Darin wird die Begegnung eines Ehepaares zu nächtlicher Stunde im Wohnzimmer ihrer Wohnung beschrieben. Worum es geht, wird durch eine geheimnisvolle Stimmung nur angedeutet: eheliche Gewalt. Die Frau fasst sich am Schluss an die feuerrote Wange. "Von den 53 Arbeiten kamen 22 von Schülern des Gymnasiums Saarburg und 31 vom Gymnasium Konz", freut sich Rotary-Präsident Holger Brandt über die hohe Beteiligung.
Alle Teilnehmer bekommen eine Urkunde, 13 Nominierte einen Buchgutschein über 20 Euro. Die Sieger bekommen Geldpreise zwischen 100 und 250 Euro. Jurymitglied Daniela Drumm, Deutschlehrerin am Gymnasium Saarburg, erklärt: "Es wurde viel aus dem eigenen Erleben in den Geschichten verarbeitet." Unfälle, Tod, Liebe, Verlust, Leiden und Beziehungsprobleme kamen in den 53 Geschichten vor. Die zweite Deutschlehrerin, Nina Hermesdorf vom Gymnasium Konz, erklärt: "Es waren auch Räuberpistolen dabei, viel Action und Kurzkrimis." Die Preisträger haben die originellsten Geschichten geschrieben. Das Jury- Votum sei einstimmig gewesen. dothExtra

Aktuell hat der Rotary- Club Saarburg 41 Mitglieder. Die weltweit tätige Wohltätigkeitsorganisation hat sich als oberstes Ziel die Ausrottung der Kinderlähmung gesetzt. Vor Ort werden unverschuldet in Not Geratene, sowie Organisationen wie die Lebenshilfe oder die Trierer Tafel unterstützt. Weltweit sind 1,2 Millionen Menschen aus allen Bereichen der Gesellschaft in 166 Staaten Mitglied in 34000 Rotary- Clubs. doth