Jungorganist spielt Klassiker

Er ist erst 14 Jahre alt: Hendrik Burkard aus Köln ist Jungorganist und spielt zum neuen Jahr am 2. Januar in Saarburg in der Pfarrkirche St. Laurentius.

Saarburg. (red) Orgelwerke von Johann Sebastian Bach oder das Concerto a-moll nach Antonio Vivaldi - diese Stücke stellen keine Herausforderung für den 14-jährigen Organisten Hendrik Burkard dar.

Am Sonntag, 2. Januar, spielt er das Neujahrskonzert in der Pfarrkirche St. Laurentius in Saarburg. An der Weimbs-Orgel erklingt auch Besinnliches wie Buxtehudes Choralfantasie "Wie schön leuchtet der Morgenstern" oder Regers Weihnachtstraum "Stille Nacht" und - zum feierlichen Ausklang - das Finale von Viernes erster Orgelsymphonie. Hendrik Burkard erhielt seine Grundausbildung als Chorknabe des Kölner Domchores an der Musikschule der Kölner Dommusik. Seit seinem neunten Lebensjahr wird er an der Orgel ausgebildet. Inzwischen ist Hendrik Burkard Bundespreisträger von "Jugend musiziert" und Jungstudent in der Klasse von Professor Johannes Geffert an der Musikhochschule Köln.

Das Konzert beginnt um 17 Uhr und ist kostenlos. Um eine Spende am Ausgang wird aber gebeten.