Karstadt Trier: Perfetto-Markt geht, Aldi kommt

Einzelhandel : Karstadt Trier: Aldi zieht ins Untergeschoss

Die Lebensmittelabteilung im Untergeschoss des Karstadt-Warenhauses in der Trierer Simeonstraße schließt Ende des Jahres. Der Discounter Aldi übernimmt die Verkaufsfläche.

Martin Gossmann, zuständiger Leiter Filialentwicklung bei Aldi-Süd, bestätigt auf TV-Nachfrage: „Ja, der Mietvertrag ist unterschrieben, wir werden im Trierer Karstadt einen Aldi-Filiale eröffnen.“ Bis zum Jahreswechsel bleibt die jetzige Karstadt-Lebensmittelabteilung geöffnet. „Anschließend bauen wir um, im Juni 2020 ist dann die Eröffnung“, sagt Gossmann. Mit mehr als 1000 Quadratmetern Verkaufsfläche wird die Aldi-Filiale in der Simeonstraße größer sein als die des Discounters in der Trierer Nagelstraße. Diese wurde erst im vergangenen Jahr komplett saniert und erweitert und hat nun gut 900 Quadratmeter Verkaufsfläche. „Ja, natürlich entsteht durch eine zweite Filiale in der Simeonstraße eine gewisse Konkurrenzsituation, aber wir wollen näher an den Kunden und diesem den kleinen Einkauf zu Fuß ermöglichen“, sagt Gossmann.

Im Aldi im Karstadt wird es das komplette Sortiment des Discounters geben, inklusive Frische- und Backwarensortiment. Der Discounter wird sich dabei auf der selben Fläche befinden wie die jetzige Lebensmittelabteilung, die bislang von Rewe bestückt wird. Allerdings werden aktuell ungenutzte Flächen mit einbezogen, so dass der Aldi größer sein wird als die jetzige Lebensmittelabteilung. Es ist nicht das erste Mal, dass Aldi in einen Karstadt einzieht. Auch in einer Bonner Filiale des Warenhauses sei das beispielsweise schon so umgesetzt worden, berichtet Gossmann. „Wir haben mit Karstadt Trier einen langfristigen Mietvertrag abgeschlossen“, sagt er. Über wie viele Jahre genau, will er allerdings nicht verraten. Nach TV-Informationen wurden den Mitarbeitern der Karstadt-Lebensmittelabteilung in der Trierer Simeonstraße zumindest teilweise Kündigungen ausgesprochen. Karstadt hat auf Nachfrage angekündigt, sich in den nächsten Tagen gegenüber dem Trierischen Volksfreund zu den Veränderungen äußern zu wollen.

Mehr von Volksfreund