1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Kein einfacher, aber ein lohnender Weg

Kein einfacher, aber ein lohnender Weg

In einem festlichen Gottesdienst hat Prälat Herbert Hoffmann 79 Jugendlichen aus der Pfarreiengemeinschaft in der St. Martinuskirche in Hermeskeil das Sakrament der Firmung gespendet. Die Firmlinge hatten sich zuvor intensiv auf diesen Tag vorbereitet.

Hermeskeil. An drei thematischen Samstagen hatten sich die Jugendlichen mit ihrem Glauben auseinandergesetzt. Auf dem Vorbereitungsprogramm standen unter anderem die Route Echternach mit der Springprozession, die inhaltliche und künstlerische Gestaltung eines Fronleichnamsaltars, ein Musikprojekt, Jugendgottesdienste, ein Abend der Versöhnung mit Beichte mit anschließendem Grillen im Pfarrheim Züsch. Kein einfacher, aber ein lohnender Weg, kommentieren die Verantwortlichen, Eltern und Katecheten die Vorbereitungszeit. Der Weg bis zum Festgottesdienst sei nicht immer einfach gewesen. Viele der Jugendlichen seien neben der Schule auch anderweitig aktiv, etwa in Vereinen und Gemeinden. Trotzdem sei es ein sehr lohnender Weg: Es sei schön gewesen zu sehen, wie im Laufe der Vorbereitungszeit auch eine Dynamik entstanden sei, die neue Gruppen und Freundschaften entstehen ließ und den Horizont weitete. Das Lied "Wenn Glaube bei uns einzieht, öffnet sich der Horizont" sei in der kurzen, aber intensiven Vorbereitungszeit zu einer echten Erfahrung geworden: "Gottes Geist war mitten unter uns spürbar."
Musikalisch wurde der Festgottesdienst von Firmlingen aus dem Musikprojekt unter Leitung des Dekanatskantors und Organisten Rafael Klar und Tobias Weber mitgestaltet. red