1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Kein Hochwasser in Hermeskeil, Morbach und Thalfang

Hochwasser : Ruhige Lage in Hermeskeil, Morbach und Thalfang – Wehren helfen in kritischen Gebieten aus

Weitestgehend entspannt ist die Wetter- und Hochwasserlage derzeit im Hunsrück und Hochwald. Einige der Einsatzkräfte sind aber in anderen Teilen der Region unterwegs, wo die Situation dramatischer ist.

Im den Verbandsgemeinden (VG) Hermeskeil, Morbach und Thalfang ist die Hochwasserlage aktuell weitestgehend ruhig. So gab es in der VG Hermeskeil bisher keine nennenswerten Einsätze, berichtet Wehrleiter Daniel Bredel. „Ungefähr ein Drittel unserer Einsatzkräfte helfen aber in anderen Gebieten“, ergänzt er. Diese haben sich dem Kreis Trier-Saarburg untergeordnet und sind zum Beispiel in Kordel im Einsatz. In Morbach gab es ebenfalls keine Hochwasser-Probleme, allerdings sind auch von dort Einsatzkräfte zur Unterstützung in anderen Gebieten unterwegs, berichtet der Morbacher Wehrleiter Marco Knöppel. Derzeit helfen zwei Feuerwehren in Wittlich.

Kleinere Einsätze, aber auch keine größeren Unwetter-Probleme gab es in der VG Thalfang. So mussten zwischen Thalfang und Dhronecken am Mittwoch umgestürzte Bäume von der Straße entfernt werden, berichtet Pressesprecher Andreas Schade, der gleichzeitig Wehrführer in Dhronecken ist. Allerdings wurden Vorsichtsmaßnahmen getroffen, beispielsweise die Auslieferung von Sandsäcken an einen Reiterhof in Neunkirchen. Der Wehrleiter sei zudem am Mittwochabend zur Kontrolle die Gefahrenschwerpunkte abgefahren, um mögliche Probleme gleich zu erkennen. „Wir sind aber wohl glimpflich davongekommen“, meint Schade.