Keine Pause für Südsee-Zauber

Eines der Aushängeschilder für Morbach war in Gefahr. Vor einer guten Woche wurde bei der Mitgliederversammlung des Gewerbe- und Verkehrsvereins bekannt gegeben, dass es für die Cocktail-Nacht noch an Organisatoren fehlt. Jetzt steht fest: Sie findet statt.

Morbach. Es war eine Nachricht, die in Morbach für Aufmerksamkeit sorgte. Kurt Müllers gab bei der Mitgliederversammlung des Gewerbe- und Verkehrsvereins bekannt, dass noch nicht klar sei, ob die fünfte Cocktail-Nacht, vorgesehen für den 10. Juli, stattfinden würde. Es fehlte an Organisatoren.

Nur eine gute Woche danach erhält der TV die gute Nachricht. "Die Riesen-Party findet definitiv statt", teilt der Gastronom Uwe Pölcher mit. Und nach einem Treffen stehe auch die diesjährige Planung.

Die Gewerbetreibenden allein können die Großveranstaltung nicht stemmen, erklärte Vereinsvorsitzender Kurt Müllers bei der Mitgliederversammlung. Die Gastronomen mögen die Veranstaltung in die Hand nehmen, schlug er vor. Diese ließen sich das nicht zweimal sagen. Im neuen Team sind neben Supermarkt-Chef Roman Knichel die Gastronomen Annette Prinz, Inge Kolling und Pölcher selbst vertreten. Im Mittelpunkt soll die Partystimmung stehen. Ein Disc-Jockey wird für die entsprechende Stimmung sorgen. Das Thema lautet Südseezauber. Was sich genau dahinter verbirgt, bleibt noch ein Geheimnis der Organisatoren.

An sechs Ständen können Gäste und Einheimische ihren Durst löschen. Mixgetränke stehen auf der Getränkekarte. Wer zuvor in Morbachs Geschäften einkaufen geht, erhält einen Gutschein für einen Cocktail. Aber nicht für irgendeinen: Kredenzt wird zum zweiten Mal der sogenannte "Morbacher Energy-Cocktail". Der Name ist eine Anspielung auf die Anstrengungen der Gemeinde Morbach in Sachen erneuerbare Energien. Pölcher verrät auch, was drin ist: Malibu - das ist ein Fruchtlikör - und Multivitaminsaft.

Die Cocktail-Nacht beginnt am Freitag, 10. Juli, um 19 Uhr. Die Ladengeschäfte haben bis 21 Uhr geöffnet.

Meinung

Mehr Party als Einkaufserlebnis

Angesichts der Fülle von Veranstaltungen, die der Morbacher Gewerbe- und Verkehrsverein jedes Jahr organisiert, verwundert es kaum, dass auch die Männer und Frauen rund um Kurt Müllers manchmal Personalengpässe haben. Doch das war in Sachen Cocktail-Nacht nicht das Problem. Denn bei der Cocktail-Nacht profitieren in erster Linie die Gastronomen. Zwar war die Veranstaltung konzipiert worden, um mehr Kunden in die Geschäfte zu locken, doch über die Jahre stellte sich heraus, dass für die Besucher der Party-Charakter im Vordergrund steht und nicht das Einkaufserlebnis. Deshalb ist es auch folgerichtig, dass die Wirte mit im Boot sitzen. i.rosenschild@volksfreund.de