Absage wegen Corona-Folgen Keine rasenden Mülltonnen im August – Hermeskeiler Verein verschiebt WM ins nächste Jahr

Hermeskeil · Als besonderes Spektakel zum 50. Geburtstag der Stadt Hermeskeil wollten die Yes Angels ihre Weltmeisterschaft im Mülltonnen-Rennen reaktivieren. Die gab es dort letztmalig 2015. Nun macht das Corona-Virus dem Verein einen Strich durch die Rechnung.

 Die Mülltonnen-Piloten werden erst 2021 über Hermeskeiler Straßen rasen. Die Veranstalter haben die für den 22. August geplante Weltmeisterschaft wegen der unkalkulierbaren Auswirkungen der Corona-Pandemie abgesagt.

Die Mülltonnen-Piloten werden erst 2021 über Hermeskeiler Straßen rasen. Die Veranstalter haben die für den 22. August geplante Weltmeisterschaft wegen der unkalkulierbaren Auswirkungen der Corona-Pandemie abgesagt.

Foto: Trierischer Volksfreund/Axel Munsteiner

Jetzt ist es offiziell: Der Verein Yes Angels aus Hermeskeil hat die für den 22. August geplante Mülltonnen-Weltmeisterschaft in der Hochwaldstadt abgesagt. Es sei derzeit nicht abzusehen, wie sich die Bekämpfung der Corona-Pandemie in den kommenden Wochen und Monaten insbesondere auf die Planung von Großveranstaltungen auswirken werde, begründet der Vereinsvorsitzende Christoph König diesen Schritt. Ab dem 10. Juni sollen in Rheinland-Pfalz zwar wieder Veranstaltungen im Freien mit bis zu 250 Besuchern erlaubt sein. Zu den Mülltonnen-Rennen in Hermeskeil waren bei früheren Auflagen jedoch bis zu 5000 Zuschauer gekommen.

„Die Entscheidung ist uns wirklich nicht leicht gefallen“, sagt König zur Absage des Hobbysport-Events. Dabei waren zwischen 2005 und 2015 neben den einheimischen auch immer wieder Piloten aus ganz Deutschland und dem Ausland auf Restmülltonnen die Schulstraße hinabgerast. Der Verein brauche eine „gewisse Planungssicherheit“ zur Vorbereitung, erläutert der Vorsitzende der Yes Angels. Man habe sich dazu zuletzt mehrere Fragen gestellt: Dürften und könnten überhaupt internationale Starter anreisen? Würden die Zuschauer - falls bis dahin doch erlaubt - überhaupt in großer Zahl am Streckenrand erscheinen? Gäbe es genug Helfer und ausreichende finanzielle Unterstützung durch Sponsoren? Aufgrund all dieser Unwägbarkeiten habe der Verein sich entschieden, die Mülltonnen-WM auf 2021 zu verschieben. Ein Termin stehe noch nicht fest.

Ursprünglich war das Sportspektakel als Beitrag zum Jubiläum der Stadt Hermeskeil gedacht, die im Juli ihren 50. Geburtstag feiern wollte. Wegen der Corona-Pandemie ist der größteTeil der geplanten Jubiläumsveranstaltungen bereits abgesagt worden. Für den 4. Juli, den Stadt-Geburtstag, gibt es Überlegungen für eine Art virtuelles Fest, das per Video oder Livestream im Internet übertragen werden könnte.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort