Kicken um Tore und für die Ehre

Der Turn- und Sportverein (TuS) Reinsfeld hat sein alljährliches Jugendfußballturnier ausgerichtet. 44 Teams aus der näheren und weiteren Region absolvierten fast 80 Spiele. Dabei wurden 263 Tore erzielt. Auch Qualifikationsspiele für die D-Jugend zur Kreismeisterschaft fanden statt.

Reinsfeld. Ganz im Zeichen des Jugendfußballs stand das Wochenende in der Sporthalle in Reinsfeld. Der Turn- und Sportverein (TuS) Reinsfeld veranstaltete wieder sein alljährliches Jugendfußballturnier. 44 Teams absolvierten dabei fast 80 Spiele, bei denen an die 263 Tore fielen. Hochmotiviert gingen die Jüngsten zur Sache. Geht es bei den Bambini und der F-Jugend zwar noch nicht um Tabellenplätze oder Punkte, so tat dieses der Einsatzbereitschaft der Mannschaften keinen Abbruch. 16 Bambini-Mannschaften kämpften begeistert vor einer großen Kulisse an mitgereisten Eltern, Großeltern und Geschwistern um die Ehre.

Prominentester Zuschauer war dabei der ehemalige Bundesligatrainer Klaus Toppmöller, der sicherlich seinen mitkickenden Enkelkindern noch den einen oder anderen wertvollen Tipp mit auf den Weg gegeben hatte. Belohnt wurden jede Spielerin und jeder Spieler bei der Siegerehrung mit einer Medaille.
Während des Turnieres fand die Qualifikation zur Kreismeisterschaft der Verbandsgemeinden Kell und Hermeskeil für die D-Jugend statt. Erst nach dem letzten Spiel stand die Mannschaft der JSG Hermeskeil 2 als Sieger fest und konnte sich damit für die Kreismeisterschaft in Osburg qualifizieren.
Eine Turnierpremiere war die Teilnahme der C-Juniorinnen. Sie führten die Kreishallenmeisterschaft zur Qualifikation für die Rheinlandmeisterschaft in Zell durch. Nach zahlreichen sehr engagiert ausgetragenen Partien konnte sich die MSG Wellen als Turniersieger durchsetzen. red

Mehr von Volksfreund