Kiesabbau-Entscheidung verzögert sich

Kiesabbau-Entscheidung verzögert sich

Wasserliesch/Trier. (api) Die Entscheidung der Kreisverwaltung Trier-Saarburg in der Angelegenheit "Kiesabbau in Wasserliesch" (der TV berichtete mehrfach) verzögert sich. "Eher voraussichtlich Januar" und nicht wie ursprünglich angedacht in diesem Jahr werde es nach der Prüfung der sehr zahlreichen Einwände zu einer Entscheidung im Genehmigungsverfahren kommen, antwortete die Verwaltung auf eine TV-Anfrage.

Die Firma Wacht beabsichtigt, über mehrere Jahre hinweg am Ortseingang von Wasserliesch auf 53 000 Quadratmeter rund 250 000 Kubikmeter Kies abzubauen. Mehr als 1000 Unterschriften und Einwände von Ortsansässigen hat die Bürgerinitiative gegen den Kiesabbau gesammelt.

Mehr von Volksfreund