Kinder und Kranke profitieren

HOLZERATH. (red) Seit sieben Jahren gehört es zur Tradition vieler Familien aus den umliegenden Ortschaften, den Kleidermarkt im Gemeindesaal in Holzerath zweimal im Jahr aufzusuchen.

Der Kleidermarkt ist im Lauf der Zeit zu einem großen Anziehungspunkt geworden. Er hat sich zu einem kreativen und vielfältigen Bastelbasar entwickelt. So war es nicht verwunderlich, dass innerhalb kürzester Zeit die in stundenlanger, liebevoller Kleinarbeit von einigen Frauen hergestellten Artikel vergriffen waren. Mittlerweile besteht die Kleider-und Bastelmarktinitiative aus 30 Frauen, die durch die vielfältigen Arbeiten wieder zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Zusätzlich wurden Kaffee, Getränke und ausschließlich selbstgebackener Kuchen zum Verkauf angeboten. Der Erlös dieser und aller vorherigen Veranstaltungen kommt gemeinnützigen Einrichtungen zugute, unter anderem dem Kindergarten Holzerath, der Grundschule Schöndorf sowie der Kinderstation des Mutterhauses Trier.