Kirf kürzt Kredite

KIRF. (red) Unter dem Vorsitz von Ortsbürgermeister Adolf Ternes befasste sich der Ortsgemeinderat Kirf zunächst mit dem Forstwirtschaftsplan für das Forstwirtschaftsjahr 2006.

Laut Landeswaldgesetz Rheinland-Pfalz sind durch das Forstamt für den Gemeindewald jährlich Wirtschaftspläne aufzustellen. Nach dem vorgelegten Planentwurf für 2006 betragen die Gesamteinnahmen 27 095 Euro und die Gesamtausgaben 26 671 Euro, woraus sich ein voraussichtlicher Überschuss von 424 Euro ergibt. Der Ortsgemeinderat stimmte dem Forstwirtschaftsplan einstimmig zu. Weiterer Beratungspunkt war der Gemeindeanteil an den Kosten der Kindergärten Freudenburg und Trassem. Durch höhere Personalkosten wurde die überplanmäßigen Ausgabe von 5247,86 Euro erforderlich. Der Ortsgemeinderat stimmt dieser Ausgabe einhellig zu. Sodann befasste sich der Rat mit dem ersten Nachtragshaushaltsplan und der ersten Nachtragshaushaltssatzung der Ortsgemeinde für das Haushaltsjahr 2005. Der Gesamtbetrag des Haushaltsplanes wird im Verwaltungshaushalt in der Einnahme erhöht um 13 450 Euro von bisher 457 770 auf nunmehr 471 220 Euro, und in der Ausgabe erhöht um 13 900 Euro von bisher 666 615 auf nunmehr 680 515 Euro. Damit wurde der Fehlbedarf erhöht um 14 350 Euro von bisher 208 845 auf nunmehr 209 295 Euro. Im Vermögenshaushalt wurden Einnahmen und Ausgaben vermindert um 22 850 Euro von bisher 382 250 auf nunmehr 359 400 Euro. Der Gesamtbetrag der Kredite vermindert sich um 94 150 Euro von bisher 319 350 auf nunmehr 225 200 Euro. Alle Beschlüsse erfolgten einstimmig. Abschließend wurde eine neue Straßenbezeichnung vergeben. Die Erschließungsstraße des Neubaugebietes Beuren heißt künftig "In der Hofwies".