Kirmesspaß und Tierschau

Auf zur Keller Kirmes heißt es von Samstag bis Montag, 29. bis 31. August. Wie immer wartet der Höhepunkt des Traditionsfestes am Schlusstag: die mittlerweile 49. Verbandsgemeinde-Tierschau, die der heimischen Landwirtschaft als Schaufenster für ihre züchterischen Leistungen dient.

Kell am See. (red) Die Kirmes wird am Samstagabend um 21 Uhr mit dem Fassanstich durch Ortsbürgermeister Markus Lehnen eröffnet. Danach ist Live-Musik mit der Gruppe "No friends" angesagt. Der Einritt ist frei. Die Stände des großen Krammarktes öffnen am Sonntag und laden zum Schauen, Staunen und natürlich auch zum Kaufen ein. Sowohl ein Platzkonzert des Musikvereins "Concordia" als auch eine Bühnenshow - unter anderem mit einer Taekwondo-Vorführung und Tänzen der Garden vom Karnevalsverein - werden tagsüber für Feststimmung sorgen. Die Kinder dürften derweil auf dem Kirmesplatz mit seinen Fahrgeschäften auf ihre Kosten kommen. Am Montag besteht für die Tierfreunde im Hochwald wieder die Gelegenheit, bei einer der größten Tierschauen der Region Pferde und Kühe aus unmittelbarer Nähe zu erleben und bei der Prämierung anwesend zu sein. Bei der inzwischen 49. Auflage der Verbandsgemeinde-Tierschau erfolgt bis 9 Uhr auf dem Wiesengelände am Sportplatz der Auftrieb und das Herrichten der Ausstellungstiere. Ab 9.30 Uhr werden die Tiere vorgeführt und kommentiert. Die Siegerehrung mit der Auszeichnung der besten Kuh der Schau ist gegen 13 Uhr. Eine Kleintierschau soll wie in den Vorjahren die Kinder begeistern. Auch an diesem Tag wird der Krammarkt wieder ein großes Sortiment an Waren bereithalten.

Mehr von Volksfreund