1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Klassen kommen gemeinsam zum Ziel

Klassen kommen gemeinsam zum Ziel

Ein Projekt der Saarburger Realschule plus zeigt Schülern, wie sie Konflikte besser lösen können. Das soll sich nicht nur positiv auf das Klassenklima auswirken.

Saarburg (red) Gemeinsam Klasse sein: Unter diesem Motto stand das Projekt, das bereits seit einigen Jahren zu Schuljahresbeginn an der Realschule plus Saarburg durchgeführt wird.
Dazu wurden in den 5. Klassen von Montag bis Donnerstag gemeinsam mit Lehrern und der Schulsozialarbeit Ansätze erarbeitet, die verschiedene Lösungswege zu Konfliktsituationen bieten. Dies geschah zum Beispiel anhand von Rollenspielen, die gemeinsam entwickelt und durchführt wurden. Hilfreich waren dabei Filmsequenzen, die untersucht und ausgewertet wurden. Auf dieser Grundlage wurden Klassenregeln aufgestellt, die einen Rahmen für ein friedliches Miteinander in der Klasse bilden sollen. Die Kinder sollten dabei lernen, ein vertrauensvolles Miteinander in der Klasse zu schaffen, gewaltfrei Konflikte zu klären und zu erforschen, wie man positiv und konstruktiv miteinander umgehen kann. Den Abschluss des Projekts bildete ein offener Nachmittag am Donnerstag: Die Schüler präsentierten ihren Eltern ihre Arbeitsergebnisse, indem sie ihre Rollenspiele vorführten, Kooperationsspiele präsentierten und ihre neuen Erkenntnisse anhand von Plakaten, die sie in kleinen Gruppen erstellt hatten, erläuterten.
Alle Beteiligten betonten, dass ihnen das gemeinsame Tun und Handeln in der Klasse in dieser Woche besonders gut gefallen habe. Ziel ist es, nicht nur innerhalb der Klasse, sondern auch jahrgangsübergreifend und in Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule wirkungsvolle Strategien für ein gemeinsames Miteinander zu entwickeln, so dass niemand auf der Strecke bleiben muss und so ein ruhiges und zielgerichtetes Lernen für alle Schüler in der Realschule plus Saarburg möglich ist.