Klassisch und modern

SAARBURG. (red) "Grenzüberschreitungen" ist ein Konzert überschrieben, das im Rahmen der Kulturtage des Kreises Trier-Saarburg und der Mosel Festwochen am Sonntag, 24. September, um 11 Uhr in der Glockengießerei Mabilon in Saarburg stattfindet.

Es gastiert das Duo Jochen Büttner/Philipp van Endert (Percussion/Gitarre). Klassische Avantgarde in Verbindung mit modernem Jazz, Bekanntes, Gewohntes kreativ zu neuen musikalischen Horizonten zu tragen, Intuitives aus dem Moment heraus, zündendes Zusammenspiel - das und noch viel mehr sind die Markenzeichen des Percussionisten Jochen Büttner und des Gitarristen Philipp van Endert. Scheinbare Gegensätze zu einer neuen musikalischen Einheit zu verschmelzen und dabei ihrer Spielfreude und Ideenvielfalt freien Lauf zu lassen, ist das Ziel ihrer fruchtbaren Zusammenarbeit, die ursprünglich aus den gemeinsamen CD-Produktionen mit dem weltberühmten Jazz-Klarinettisten Lajos Dudas entstanden ist. Jochen Büttners fantasievolle Behandlung seines umfangreichen Schlaginstrumentariums ergänzt sich kongenial mit dem lyrischen Klang der E-Gitarre Philipp van Enderts. Immer aus der klanglichen und rhythmischen Vorstellung geboren, nicht konstruiert oder gewaltsam auf neu gemacht, ist ihre Musik faszinierend, gewohnt und doch neu zugleich. Vorverkauf bei Bücher Volk und im Amüseum.