Kleine Athleten in brütender Hitze

Kleine Athleten in brütender Hitze

SAARBURG. Jedes Jahr kurz vor den Sommerferien treffen sich kleine Athleten aus der gesamten Verbandsgemeinde, um sich in verschiedenen Disziplinen zu messen. Zur 29. Auflage der Jugendspiele der Grundschulen waren rund 450 Mädchen und Jungen ins Saarburger Sportzentrum gekommen.

Sport ist mitunter eine schweißtreibende Angelegenheit - das weiß jeder, der sich schon mal über längere Zeit im Laufschritt fortbewegt hat. Das Ganze kann durchaus zur Qual werden, wenn sich die Quecksilbersäule oberhalb der 30-Grad-Marke eingependelt hat. Wer dennoch Spaß an der Leibesertüchtigung hat, den muss schon ein besonderer Ehrgeiz antreiben - wie im Fall der rund 450 Mädchen und Jungen, die sich zu den 29. Jugendspielen der Grundschulen im Saarburger Sportzentrum getroffen hatten. Jedes Jahr kurz vor den Sommerferien lädt die Verbandsgemeinde zu der Veranstaltung ein.Schlachtrufe eingeübt

Insgesamt drei Disziplinen hatten die kleinen Athleten in den Einzelwettbewerben zu meistern: Weitsprung, Schlagballwerfen und der 50-Meter-Sprint. Höhepunkt waren die Staffelläufe, bei denen Mannschaften der verschiedenen Schulen gegeneinander antraten. Obwohl die Wettbewerbsbedingungen aufgrund der brütenden Hitze nicht optimal waren, hatten die Dritt- und Viertklässler der Grundschulen Irsch, Freudenburg, Wincheringen, Serrig und Saarburg sichtlich Spaß bei der Sache. Wer nicht gerade auf der Laufbahn unterwegs war, unterstützte eben von der Tribüne aus seine Klassenkameraden - wenn's sein musste sogar lautstark. Ursula Geibert, Leiterin der Saarburger St. Laurentius-Grundschule, berichtete: "Die Kinder freuen sich schon seit Wochen auf das Sportfest. Um sich auf das Ereignis vorzubereiten, haben die Kleinen Transparente mit dem Namen ihrer Schule gemalt und sogar Schlachtrufe eingeübt." Für die Sieger gab es Medaillen und Urkunden, und für die besten Schulen in der Gesamtwertung sogar Pokale. Jürgen Dixius, Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde, überreichte die Preise. Sieger im Staffellauf der Mädchen wurde die Grundschule Wincheringen vor Freudenburg und der Saarburger St. Marien-Grundschule. Bei den Jungen machte die St. Laurentius-Grundschule Saarburg das Rennen vor den Konkurrenten aus Irsch und Wincheringen. Obwohl die Wettkämpfe allesamt fair und ohne größere Blessuren der Beteiligten über die Bühne gingen, war dennoch für den Fall der Fälle das Deutsche Rote Kreuz aus Saarburg vor Ort. Für das leibliche Wohl sorgte die Fußballabteilung des TuS Fortuna Saarburg - Sport ist nämlich nicht nur schweißtreibend, sondern er macht auch hungrig.

Mehr von Volksfreund