Kleine Dame, großes Fest

KONZ. (hpü) Wenn Helene Schmeiduch Geburtstag feiert, hat sie darin inzwischen Routine. Dennoch: Die Vollendung des 100. Lebensjahres ist für die zierliche Dame etwas Besonderes – nicht zuletzt wegen der großen Zahl ihrer Gratulanten im Seniorenhaus "Zur Buche".

Zwei Weltkriege, die kargen Jahre danach, der wirtschaftliche Aufschwung, schließlich der Jahrtausendwechsel - kein Zweifel, Helene Schmeiduch hat eine Menge erlebt. Turbulent dürften bereits Kindheit und Jugend der Dame gewesen sein. Geboren am 26. September 1905, ist sie mit 14 Geschwistern im oberschlesischen Rodzin aufgewachsen. Dort ist sie den größten Teil ihres Lebens geblieben. Insgesamt vier Kindern schenkte sie mit Ehemann Fritz das Leben. Nach dessen Tod 1968 packte sie ihre Sachen und zog in den 70er-Jahren zur Tochter nach Konz. Seit 1998 lebt sie im Seniorenhaus "Zur Buche". Dort ist sie in Gesellschaft von rund 170 Mitbewohnern. Was Schmeiduch den meisten voraus hat, ist die Zahl der Lebensjahre: 100. Zu dem Geburtstag ist die gesamte Familie nach Konz gekommen - die vier Kinder, acht Enkel und sieben Urenkel mit Ehepartnern. Der Festtag ist auch für jene etwas Besonderes, die täglich mit Helene Schmeiduch zu tun haben. Das hat seinen Grund: "Frau Schmeiduch ist bekannt für ihr agiles und fröhliches Wesen", berichtet Berthold Steffgen, Geschäftsführer des Seniorenhauses. Deshalb sei die Dame im Haus sehr beliebt. Helene Schmeiduch feiert heute ihren 100. Geburtstag. Es gratulieren die Kinder, Schwiegerkinder, Enkel und Urenkel. Alle Anverwandten, Freunde und Bekannten schließen sich den Wünschen an.