Kleine Leute mit großen Zielen

PALZEM. Die Mitglieder des Kinder- und Jugendparlamentes Palzem sind sich einig: "Wir wollen in unserer Gemeinde etwas bewegen." Manches haben sie bewegt und wurden dafür mit dem vierten Platz beim Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" belohnt.

Kinderolympiade, Fußballturniere, Gestaltung der Jugendräume, eine Bachpatenschaft - die Mädchen und Jungen des Palzemer Kinder- und Jugendparlamentes haben viel zu tun. Dabei gab es bei der Gründung im Jahr 2001 zunächst nur ein Ziel: "Wir wollten in unserer Gemeinde endlich einmal mitreden können", berichtet Kinderbürgermeisterin Angelina Fritz. Seit September steht die Zwölfjährige an der Spitze des 16 Mitglieder umfassenden Gremiums.Mitreden ist die eine Sache, eigene Ideen in die Tat umsetzen, die andere. Das Organisieren und Gestalten von Seniorennachmittagen gehört ebenso zum Tätigkeitsfeld wie die Instandhaltung der Jugendräume in den verschiedenen Ortsteilen. Seit Übernahme der Patenschaft über den nahe Palzem gelegenen Dilmarbach Anfang 2003 und damit verbundenen regelmäßigen Müllsammelaktionen engagiert sich die Gruppe auch für den Umweltschutz.Das Engagement und die Arbeit der jugendlichen Parlamentarier erhält großen Zuspruch von der Gemeinde. Ortsbürgermeister Florian Wagner: "Das Einbringen und die Verwirklichung eigener Ideen stärkt das Selbstbewusstsein der jungen Leute."Auch von höherer Ebene erhielten die Jugendlichen Anerkennung. Beim landesweiten Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - kinder- und jugendfreundliche Dorferneuerung" belegten die Palzemer in der Kategorie "Jugendpreis" den vierten Platz. Im Rahmen der Preisverleihung in Landau überreichte Staatsminister Walter Zuber die mit 500 Euro dotierte Auszeichnung."Wir werden uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen", versichert Angelina Fritz. Als nächstes wolle man an einem ähnlichen Wettbewerb auf europäischer Ebene teilnehmen. Die Zwölfjährige fügt hinzu: "Wir sind eben kleine Leute mit großen Zielen."

Mehr von Volksfreund