Solidarität Kloster lässt Glocken läuten

Hermeskeil · (red) Das Hermeskeiler Kloster will nun wie andere Klöster auch jeden Abend um 19.30 Uhr die Glocken läuten. Vorerst ist geplant, diese Aktion, die am Samstag, 21. März, begonnen hat, bis Gründonnerstag fortzuführen.

Das Geläut soll einladen zu einem Gebet oder einem stillen Gedenken an all jene, die von der Pandemie betroffen sind, ob als Erkrankte oder Helfende, als wirtschaftlich Betroffene oder als Menschen, die jetzt in Angst und Unsicherheit leben. Es soll ein Zeichen der Gebetsgemeinschaft und der Solidarität sein.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort