Kollision mit der Leitplanke

MEHRING. (red) Schwere Verletzungen erlitt ein Autofahrer, der am Samstag um 17.10 Uhr auf der A 1 in der Gemarkung Mehringer Höhe verunglückte. Nach Polizeiangaben war der Mann in Richtung Saarbrücken unterwegs, als er aus ungeklärter Ursache auf den rechten, unbefestigten Seitenstreifen geriet.

Danach schoss das Fahrzeug quer über die Fahrbahn und prallte frontal in die Mittel-Leitplanke. Von dort wurde es zurückgeschleudert und stieß mit einem nachfolgenden PKW zusammen, bevor es auf der Mittelspur entgegen der Fahrtrichtung stehenblieb. Der Fahrer des nachfolgenden Autos wurde leicht verletzt. Der Lenker des Unglückswagens war nicht angeschnallt und aus dem Fahrzeug geschleudert worden. Den Schwerverletzten versorgte das Rettungs- und Notarzt-Team aus Hermeskeil. Die Freiwillige Feuerwehr Schweich war im Einsatz, um ausgelaufenen Kraftstoff zu binden und während der Bergungsarbeiten die Unfallstelle auszuleuchten. Der Verkehr musste für rund zweieinhalb Stunden über die Standspur geleitet werden. Die Sperrung der Unfallstelle übernahm die Autobahnmeisterei Schweich. Den Sachschaden schätzt die Autobahn-Polizei auf rund 15 000 Euro.