Kommentar zur Schranke an der Kupp

Kommentar : Warten auf den ersten Sünder

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich ein Wohnmobilfahrer zur Schranke an der Wiltinger Kupp verirrt und dann versucht, drunter durch- oder alternativ vorbeizufahren.

Insofern ist der Aufbau einer neuen Schranke interessant – für die Wettbüros rund um Wiltingen. Ob die Aktion zielführend ist und hohe Autos von der Kupp weghält, bleibt zu bezweifeln, zumal die Schranke wegen der Streufahrzeuge im Winter ohnehin offen bleibt. Doch die Kritiker lassen sich bestimmt gerne vom Gegenteil überzeugen.

Und wenn das nicht eintrifft, lohnt es sich, an einem Samstagnachmittag einfach mal mit einem Liegestuhl, einer Tüte Chips und einem Kaltgetränk an der Kupp zu verharren. Irgendwann kommt immer der Erste ...

c.kremer@volksfreund.de