Kommentar : Er passt in die Zeit

Nicht jedem wird der Saartanist als Werbeträger für die Saar-Region gefallen. Ist doch der Teufel, der in diesem Wortspiel drinsteckt, per se kein Sympathieträger, und nicht alle haben eine solche Art von Humor.

Doch der Saartanist wird sicherlich seine Fans finden. Er ist ein freches, augenzwinkerndes Zeichen der Zuneigung zur Region und füllt damit bislang eine Marktlücke. Ganz generell ist in diesen globalen Zeiten die Rückbesinnung auf Region/Regionales und Heimat einfach ein Thema. Menschen schätzen im globalen Wahnsinn ihr Umfeld und ihre Herkunft wieder stärker – in Zeiten von Corona eventuell unfreiwillig sogar nochmal etwas mehr.

Der Erfolg der Marke Saarkind einer Jungwinzervereinigung scheint ein Beleg dafür zu sein, auch wenn Saarkind für mehr steht als nur Heimatliebe. „Ökologisch, nachhaltig, beständig” lautet dort das Motto.

m.maier@volksfreund.de