1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Konz feiert ab Freitag sein Heimat- und Weinfest

Konz feiert ab Freitag sein Heimat- und Weinfest

Das Konzer Heimat- und Weinfest ist imagebildend für die Stadt Konz. Deswegen haben sich die Organisatoren Gedanken gemacht und führen etliche Neuerungen ein. Der TV gibt einen Überblick übers Fest.

Das 68. Konzer Heimat- und Weinfest ist etwas ganz Besonderes in der Reihe, denn es gibt viele Neuerungen.

Die Pagodenzelte: Erstmals gibt es kein größeres Festzelt, sondern ein Weindorf mit 16 Pagodenzelten (siehe Grafik). Deshalb sind die Konzer abhängiger vom Wetter: Bänke und Tische stehen ohne Überdachung vor der schräg neben der Rathaustreppe platzierten Hauptbühne. Der Konzer Bürgermeister Karl-Heinz Frieden spricht von einer "eleganteren, genussbetonteren Ausstattung" des Festplatzes. Die Zelte beherbergen die Weinstände der Winzer und Vereine. Sie sind in den Konzer Farben Blau und Weiß geschmückt. An zwei Pagoden wird zu Ehren der Partnerstädte Strassen und Brienon zudem Rot zu finden sein, um die Landesfarben der Partnergemeinden aus Luxemburg und Frankreich zu komplettieren.

Die Macher: Für Bürgermeister Frieden gab es einen maßgeblichen Akteur bei der Planung: "Max von Kunow hat sich mit viel Zeit und kreativen Ideen in die Organisation eingeklinkt." Der Oberemmeler Winzer reicht die Lorbeeren weiter: Neben den anderen Mitgliedern des Festausschusses der Stadt Konz seien Marita Souville, Achim Lutz und Johannes Peters von der Konzer Verwaltung beteiligt gewesen.

Die Flyer: Was Sache ist beim Konzer Heimat- und Weinfest, zeigen die DinA-6-Flyer auf einen Blick. Sie passen genau in die Brusttasche eines Hemdes. Das sei den Planern wichtig gewesen, sagt von Kunow. Das neue Logo besteht aus drei unterschiedlich großen Kreisen in Magenta, Lila und Grün. Es deutet mit Trauben und einer Pagode schon viel an, was die Besucher erwartet. In dem Flyer, der an alle Haushalte in der Verbandsgemeinde Konz verteilt worden ist und am Festplatz ausliegt, werden das Programm (siehe Hintergrund) und die Busfahrpläne abgebildet.

Der Korso: Der traditionelle Oldtimerkorso mit den Gastweinköniginnen am Freitagabend entfällt. Weil auf dem Sammelpunkt des Korsos am ehemaligen Hotel Römerstuben in der Wiltinger Straße nun ein Mehrfamilienhaus gebaut wird, mussten sich die Fest-Organisatoren etwas Neues überlegen. Das Ergebnis: Die Weinhoheiten kommen mit Motorbooten des Wassersportclubs Konz über die Saar zum Landungssteg an der Saarstraße. Dort startet der Festumzug zum Marktplatz.

Das kulinarische Angebot: Neben den Essensständen mit Grillgut oder anderen Kirmesleckereien gibt es eine Gourmetzone am Rand des Rathausplatzes an der Schillerstraße. Beteiligt sind neben den Köchen vom Nitteler Hof, Lindens Restaurant (Ayl), Rezas Restaurant (Oberbillig) und Scheidts Restaurant (Wasserliesch) auch die Partnerstädte Brienon (Burgundische Spezialitäten) und Losheim am See (Lyoner-Variationen).

Wein und Gläser: "Die Gläser müssen nicht mehr randvoll gefüllt werden", sagt von Kunow. Die alten Stielgläser haben ausgedient, ab sofort gebe es elegantere Gläser, die "Taste" (englisch für Geschmack) heißen. Laut von Kunow sind sie universell einsetzbar. Er habe die Standbetreiber ermuntert, vor allem den 2015er Jahrgang auszuschenken. "Die tolle Qualität der Weine kommt in diesem Gefäß besonders zur Geltung", sagt der Winzer.

Weinhoheiten: Unter anderem stellt sich auf der Bühne die neue Saar-Obermosel-Weinkönigin vor. Zudem werden die Jungwinzer des Jahres an der Saar und an der Obermosel dem breiten Publikum präsentiert (siehe Extra).

Kinder und Senioren: "Das ist ein Fest für alle Generationen", betont von Kunow. Für Kinder ist der Sonntag interessant. Dann fährt das Jugendnetzwerk Konz sein Repertoire hinter dem Verwaltungsgebäude?2 auf. Auf der Hauptbühne biete die Weltbühne, ein professionelles Kindertheater, ein "wunderbares Programm mit Artistik und Jonglage", sagt Marita Souville. Am Montag ist das Programm auf Senioren zugeschnitten. Johannes Peters: "Mit Blick darauf werden wir die Bänke durch Stühle ersetzen."

Neue Parkplätze: Der Park-and-Ride-Parkplatz in der Güterstraße am Konzer Bahnhof kann beim Konzer Heimat- und Weinfest genutzt werden. Bürgermeister Frieden versichert, dass die Arbeiten dann abgeschlossen sind. Zudem stehen laut der Stadtverwaltung während der Festtage 100 Parkplätze auf einem Schotterplatz an der Brienonbrücke in der Bahnhofstraße zur Verfügung. Mehr als 500 kostenlose Parkplätze bietet zudem das Parkhaus am Saar-Mosel-Platz, das bis 2 Uhr nachts geöffnet ist. ?

Das Programm
Freitag, 15. Juli: 19 Uhr: Schiffskorso der Gastweinköniginnen zur Anlegestelle in der Saarstraße, ab 20 Uhr: Vorstellung der Saar-Obermosel-Weinkönigin, der Jungwinzer des Jahres und des neuen Konzer-Doktor-Thalers, Color Red (Gesangsgruppe aus Puck), Rainbow (Showtanz), 22.30 Uhr: Feuerwerk, 23 Uhr: Unplugged Gang.

Samstag, 16. Juli: 17 Uhr: Konzerte auf der Nachwuchsbühne, 21 Uhr: Teamwork (Cover)
Sonntag, 17. Juli: 8 Uhr: Oldtimertreffen (Möbel Martin), 11 Uhr: Gottesdienst (Festplatz), 12 Uhr: Oldtimerkorso, 12.30 Uhr: Concordia Konz, 15 Uhr: Kindermusical und Kindernachmittag, 20 Uhr: The new Generation ( Pop, Musical)

Montag, 18. Juli: 15 Uhr: Seniorenprogramm (Thomas Kiessling und Original Konzer Musikanten), 21 Uhr: We Rock (Band aus dem bekannten Musical "We will rock you") cmk