Politik Konz investiert trotz Krisenhaushalt

Konz · Die Stadt Konz macht angesichts der Corona-Krise in diesem Jahr voraussichtlich ein Minus von 4,9 Millionen Euro – mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr. Der TV erklärt, woran das liegt und wo Geld investiert wird.

 Die Grundschule im Konzer Stadtteil Oberemmel wird für rund 1,4 Mio. Euro saniert.

Die Grundschule im Konzer Stadtteil Oberemmel wird für rund 1,4 Mio. Euro saniert.

Foto: Jürgen Boie

Bürgermeister Joachim Weber stellte den Mitgliedern des Haupt- und Finanzausschusses die Eckpunkte des neuen Haushalts in aller Kürze vor. „Politisch debattieren wir ja noch im Stadtrat“, meinte er. Und Diskussionen im Rat sind dabei zu erwarten, denn die Stadt macht 2021 planmäßig 4,9 Millionen Euro Schulden. „Das sind leider zwei Millionen Euro mehr als 2020“, berichtete Weber.