1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Konz Karthaus Bauarbeiten an Trierer Straße sollen vor Ostern abgeschlossen werden

Straßenbau : Karthäuser Hauptstraße wird bald freigegeben

Die Karthäuser Hauptstraße (Trierer Straße) ist zwischen der Irminenstraße und der Merzlicher Straße immer noch gesperrt. Auf TV-Anfrage erklärt Verwaltungssprecher Michael Naunheim aber, dass die Straße noch vor Ostern freigegeben werden soll.

Je nach Wetterlage beginne die Baufirma ab Montag, 11. März, oder spätestens ab Montag, 18. März, mit den Asphaltarbeiten, um die neue Deckschicht herzustellen. Wann es losgehe, sei wetterabhängig und werde Anfang nächster Woche entschieden, sagt Naunheim zum TV.  

„Anschließend folgen noch Restarbeiten – wie zum Beispiel die Herstellung der Pflanzbeete, Baumquartiere und Markierungsarbeiten.“ Das Projekt wird laut Verwaltung bis Ende März abgeschlossen. Danach werde die Straße abgenommen und im April freigegeben.

Ursprünglich sollte die Straße vor Weihnachten 2018 freigegeben werden. Allerdings waren zusätzliche Arbeiten notwendig – unter anderem am Entwässerungssystem sowie wegen Rostschäden an der maroden Hauptwasserleitung zwischen der Kurtstraße und der Irminenstraße. Eigentlich sollte die alte Leitung liegen bleiben. Wegen des Rosts musste aber eine neue her.  Das hat nicht nur zur Verzögerung geführt, sondern auch die Kosten für das Projekt um 170 000 Euro (Netto) erhöht.

Ohne diese außerplanmäßigen Kosten haben die Stadt Konz und die Verbandsgemeinde-Werke seit 2014 insgesamt rund 5,5 Millionen Euro in der Karthäuser Hauptstraße (Karthäuser Straße, Brunostraße und Trierer Straße) verbaut. Seit vier Jahren werden auf der gesamten Länge in vier Bauabschnitten nicht nur Kanäle und Leitungen erneuert, sondern auch der Straßenraum umgestaltet.