Konz-Könen

Der Karnevalsbazillus hatte die Könener angesteckt: 16 farbenfroh und einfallsreich kostümierte Fußgruppen, bunte Wagen, Musikkapellen, drei Ritter(innen) hoch zu Ross und viel närrisches Volk am Straßenrand bestimmten das Straßenbild.

Die Freiwillige Feuerwehr hatte, wie auch in den Vorjahren, keine Mühe, für die auch bei närrischen Umzügen notwendige Ordnung zu sorgen. Mindestens 30 Helfer standen Ortsvorsteher Peter Wicheringer bei der Organisation des närrischen Treibens zur Verfügung - abgesehen von den zahlreichen Aktiven. Glück für die Könener Närrinnen und Narren: Das Wetter spielte mit. Es war zwar kühl, aber es blieb trocken. Unser Foto zeigt die Gruppe Mangerich, die sich farbenfroh und ausgelassen gab. (kdj)/TV-Foto: Klaus D. Jaspers

Mehr von Volksfreund