Kriminalität In Lebensgefahr: Opfer nach Messerattacke in Konz noch im Krankenhaus

Konz · Der 23-Jährige, den ein 16-Jähriger am Donnerstag am Schulzentrum in Konz mit einem Messer lebensgefährlich verletzt hat, ist laut Polizei noch in der Klinik. Was zu dem Fall bekannt ist.

 Der Streifenwagen am Tatort: An dieser Bushaltestelle ist am Donnerstagmorgen ein 23-Jähriger mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. 

Der Streifenwagen am Tatort: An dieser Bushaltestelle ist am Donnerstagmorgen ein 23-Jähriger mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. 

Foto: Dieter Soltau

Ein 16-Jähriger hat laut Polizei am Donnerstagmorgen an einer Bushaltestelle vor der Realschule plus in Konz einen 23-Jährigen aus dem Kreis Bernkastel-Witllich mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Gerüchte, dass der Mann an seinen Verletzungen gestorben sei, weist die Polizei-Pressestelle auf TV-Anfrage zurück. „Der Mann ist weiterhin im Krankenhaus“, sagt Polizeisprecher Uwe Konz auf Anfrage von volksfreund.de am Freitagvormittag.