1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Konzer Bildungsmodell steht zur Diskussion

Konzer Bildungsmodell steht zur Diskussion

Die Konzer-Doktor-Bürgerstiftung lädt aus Anlass ihres fünfjährigen Bestehens für Donnerstag, 14. November, ab 19 Uhr zum Ersten Konzer Bildungsgespräch ins Kloster Karthaus ein.

Konz. Beim Ersten Konzer Bildungsgespräch stellt die Konzer-Doktor-Bürgerstiftung ihren Entwurf eines generationsübergreifenden Lernkonzepts beispielhaft zur Diskussion. Genauer gesagt geht es um das Projekt "Stark in Deutsch", bei dem ehrenamtliche Lernpaten in Schulen helfen, indem sie Schüler beim Lernen unterstützen. An der Debatte, die von TV-Redakteur Dieter Lintz moderiert wird, beteiligen sich Peter Adrian, Präsident der Industrie- und Handelskammer Trier, die Trierer Pädagogik-Professorin Michaela Brohm, Thomas Kürwitz, Schulleiter der Grundschule St. Johann, Winfried Manns, Vorstandsmitglied des rheinland-pfälzischen Städte- und Gemeindebunds, Landeselternsprecher Thorsten Ralle und Klaus Süssmann von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion.
In seinem Gespräch mit Günther Schartz, Landrat des Kreises Trier-Saarburg, wird Dieter Lintz die gesellschaftspolitische Bedeutung des Konzer Modells der Lese-Lernförderung erörtern. Bereits um 17 Uhr findet das jährliche Stifterforum der Konzer-Doktor-Bürgerstiftung statt. Dabei werden der Tätigkeitsbericht vorgestellt und 23 Lese-Lernpaten für ihre fünfjährige ehrenamtliche Tätigkeit gewürdigt. Damit haben die Paten die Stiftung auch von Anfang an begleitet. Denn sie wurde am 5. November 2008 ins Leben gerufen und beschäftigt sich jetzt seit fünf Jahren erfolgreich mit ehrenamtlichen Bildungsprojekten.
Gleich zu Beginn hat die Bürgerstiftung ihre Lese-Lern-Förderung aufgebaut - zunächst waren 30 Lesepaten dabei, die vor allem an Schulen in der Stadt Konz aktiv waren. Inzwischen sind es mehr als 100 Lese- und Lernpaten, die an allen Grund- und weiterführenden Schulen in der Verbandsgemeinde Konz 300 Kinder unterstützen: ein Projekt, das zwischenzeitlich dreimal ausgezeichnet wurde: 2009 mit dem Preis Hilfe für Helfer der Deutschen Bank, 2011 mit dem rheinland-pfälzischen Ehrenamtspreis und 2013 mit dem Bürgerstiftungspreis des Bundesbauministeriums.
Noch wichtiger für die Stiftung: Pädagogik-Professorin Michaela Brohm hat das Konzer Modell untersucht und den fachlichen Nutzen bewiesen. Darauf aufbauend untersucht sie zurzeit noch die Auswirkungen auf die Lern-Motivation der Schüler. red/cmk