1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Konzer Frühlingsmarkt am 22. April

Freizeit : Ein Markt mit Programm für Groß und Klein

Am verkaufsoffenen Sonntag legt der Frühlingsmarkt besonderen Fokus auf regionale Produkte. Fast alle Geschäfte machen mit.

Es gab schon Veranstaltungen, die das Frühjahr zum Thema hatten, bei denen die Besucher vor dem Konzer Rathaus mächtig bibbern mussten.

Das soll bei der dritten Auflage des Konzer Frühlingsmarktes am 22. April nicht passieren. „Wir haben die Veranstaltung bewusst später im Jahr gelegt, um sie temperatursicherer zu machen“, erklärt dazu Veranstaltungsprofi Christof Kramp von Station K.

Wenn beim Frühstück die Sonne scheint, kommen die Leute, wenn es regnet, bleiben sie eher zu Hause, so entscheiden viele Besucher spontan. Bei Sonnenschein sind Tausende Besucher Gast im Herzen von Konz, so die Erfahrung. In Kramps professionelle Hände hat der Konzer Stadtmarketing e.V. den Markt vor drei Jahren gelegt. „Früher kümmerten wir uns selbst um die Konzeption. Seit wir das den Profi machen lassen, gibt es ein stetiges Wachstum, sowohl bei den Standbetreibern als auch der Besucherzahl“, sagt der Vorsitzende Ernst Holbach, der aktuell 54 Mitgliedsfirmen mit seinem Vorstand vertritt, zu diesem logischen und lohnenden Schritt.

Los geht es beim Bauern- und Kreativmarkt um 11 Uhr. Die Geschäfte sind von 13 bis 18 Uhr geöffnet. „Rund 90 Prozent der Läden machen mit“, freut sich Schatzmeister Jörg Kranz von Fricken. Über die Entwicklung der Innenstadt sagt er: „Erfreulich ist, dass Leerstände in den Einkaufsstraßen, meist verursacht durch Firmenumzüge, nicht lange leer bleiben. In den leerstehenden Ladenlokalen finden sich bald neue Betreiber ein.“„Konz hat zwar einen guten Branchenmix, darunter aber viele Dienstleister“, sagt Holbach. Es könnten schon etwas mehr Fachgeschäfte sein, findet der Vorsitzende selbstkritisch. Was fehle, sei beispielsweise ein Herrenausstatter, ein Dessous-Fachgeschäft oder ganz einfach ein Bäcker. „In Konz wird kein Brot mehr gebacken, sondern nur verkauft oder aufgebacken“, bedauert Holbach.

Nicht so beim Bauern- und Kreativmarkt. Da ist immer ein Brotbäcker dabei. Es gibt aber auch Backfisch, Raclettekäse, Flammkuchen, Waffeln, Weine der Region und kreativ gestaltete Cocktails.

„Auf regionale Produkte legen wir bei diesem Markt großen Wert“, betont Veranstalter Kramp und zählt Käse, Salami, Dijon-Senf und Feuerwerk- und Chutney-Soßen für ein zünftiges Barbecue oder Grillfest als Beispiele auf. An weiteren Ständen finden sich Frühlingsdeko, Gewürze und Blumen, es gibt Gemälde und Gartenkeramik. Ferner ist neben Neuwagen, die ganz normal auf der Straße fahren, als besondere Attraktion ein Tragschrauber zu sehen, eine Art fliegendes Auto – Wirklichkeit gewordene Zukunft. Zu allem spielt Wolfgang Prinz von der Unplugged Gang Livemusik. Von den Kaufleuten haben viele ihre eigenen Aktionen geplant. Reinschauen lohnt sich.

„Ein solcher Tag gibt uns die Möglichkeit, dass Menschen einen Bezug zu Konz entwickeln, die vielleicht noch nicht hier waren“, erklärt Ernst Holbach den tieferen Sinn dieses Tages. Ein direkter wirtschaftlicher Erfolg sei eher branchenabhängig. „Es geht um den langfristigen Effekt“, sagt Schatzmeister Jörg Kranz von Fricken. Der Konzer Frühlingsmarkt ist ein Tag für die ganze Familie, denn auch für Kinder gibt es immer Attraktionen, beispielsweise ein Karussell. Der Konzer Frühlingsmarkt bedeutet Spaß bei lockerster Atmosphäre.