Konzer Politiker aus Stadtrat verabschiedet

Stadtrat : Konzer Politiker aus Stadtrat verabschiedet

Der Bürgermeister dankt neun ehemaligen Mitgliedern für ihre Arbeit – auch einem prominenten.

Bei der Stadtratssitzung in Konz hat Bürgermeister Joachim Weber einen der prominentesten Konzer aus der Kommunalpolitik verabschiedet. Karl-Hans Riehm hat 1984 in Los Angeles die olympische Silbermedaille im Hammerwerfen gewonnen. Zehn Jahre später, 1994, hat er begonnen, sich kommunalpolitisch für die CDU zu engagieren. Seitdem hat er im Stadtrat unter anderem im Bauausschuss mitgearbeitet.  Für die Kommunalwahl im Mai ließ er sich nicht mehr aufstellen. Am Dienstag, bei der ersten regulären Sitzung nach der Konstituierung des neuen Rats, verabschiedete Weber ihn nach 25 Jahren in der Kommunalpolitik. Er bedankte sich für seine „sehr sachliche“ Art und die Unterstützung. Weber sagte auch acht weiteren Kommunalpolitikern, die nicht mehr im Gremium mitarbeiten, Adieu: Katja Weinerth (Die Grünen/fünf Jahre im Stadtrat), Marita Pletsch-Rau (FWG/neun Jahre), Angela Schneider (CDU/zehn Jahre), Martina Holbach (CDU/zehn Jahre), Martina Wehrheim (Die Grünen/15 Jahre), Hartmut Karmeier (SPD/20 Jahre), Hermann-Josef Benzkirch (FWG/20 Jahre) sowie Heinz-Günter Reichhert (15 Jahre im Rat/zehn Jahre als Beigeordneter). Mit auf dem Bild: der erste Beigeordnete der Stadt, Bernd Marx (CDU) (hinten links), und die zweite Beigeordnete der Stadt, Kerstin Röhlich-Pause (FWG) (Zweite von rechts) neben Bürgermeister Joachim Weber (vorne rechts).

Ein ausführlicher Bericht folgt.

Mehr von Volksfreund