1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Konzert in Wiltingen: Die vielen Seiten der Marschmusik

Konzert in Wiltingen: Die vielen Seiten der Marschmusik

Die Winzerkapelle Wiltingen hat im Wiltinger Bürgerhaus ihr Jahreskonzert gegeben. Unterstützt wurde sie dabei vom eigenen Nachwuchs: Die Wolf-Gäng, wie das Jugendorchester unter der Leitung von Wolfgang Grün heißt, spielte vor allem moderne Märsche.

Wiltingen. Vor beinahe ausverkauftem Haus hat die Winzerkapelle Wiltingen im Wiltinger Bürgerhaus ihr Jahreskonzert gegeben.
Eröffnet wurde es von Wolfang Grün und seinem Jugendorchester Wolf-Gäng. Die Wolf-Gäng spielte vor allem moderne Märsche. Außerdem zeigten die Nachwuchs-Musiker mit einem Medley amerikanischer Volkslieder im Marschrhythmus und dem "River-Quai-Marsch" ihr Können.
Im Anschluss folgte der Auftritt der Winzerkapelle Wiltingen, dirigiert von Lothar Breitmeier, der das Konzert auch moderierte. Die Kapelle zeigte mit verschiedenen Stücken wie dem "Florentiner Marsch" oder dem "Geschwindmarsch", komponiert von Johann Strauß, die Vielseitigkeit von Polka, Marsch und Walzer. Zum Schluss des ersten Konzertabschnitts spielte die Winzerkapelle dann "Der alte Dessauer" mit den Trompeten-Solisten Christian Schramm und Josef Eltges. Die zweite Hälfte des Konzerts begann mit dem "Raiders March". Nach dem Ende des regulären Programms legte die Kapelle mit dem "Böhmischen Traum" eine Zugabe nach. Der Reblaus-Chor unterstützte die Kapelle mit ihrem Gesang, in den das Publikum bei dem Stück "Polka, Polka, Polka" einstimmte - der Text war im Programmheft abgedruckt.
Den Abschluss des Konzerts bildeten dann die "Amboss-Polka" und der Marsch "Jäger aus Kurpfalz". red