1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Konzerte und Markt der Kulturen Benefizkonzert Saarburg Musikvereine

Veranstaltungen : Markt, Musik und Benefiz

Parallel zum Weltmusikfestival „Konzerte der Kulturen“ auf dem Gelände der Kaserne in Beurig und dem Boemundhof im Saarburger Stadtzentrum mit acht Konzerten in drei Tagen (siehe www.station-k.de/konzerte-der-kulturen) veranstaltet Station K den Markt der Kulturen im Ländchen an der Leukmündung.

Markt und Konzerte sollen laut Veranstalter Christof Kramp die kulturelle Vielfalt und das Miteinander fördern. Während beim Festival die Vielfalt mit Künstlern von der Elfenbeinküste, aus den USA und Bayern offensichtlich ist, fehlt sie beim eher regionalen Markt noch etwas. Doch sei es in Corona-Zeiten schwierig gewesen, überhaupt Marktleute zu finden, erklärt Kramp und ergänzt: „Markt und Festival sollen wiederholt werden und wachsen.“ 20 Stände werden auf dem Ländchen aufgestellt, darunter eine Kinder-Keramik-Mal-Werkstatt. Angeboten werden unter anderem Lederwaren, selbst gemachte Seifen, Lakritze, Liköre, Keramiksachen, Genähtes und Gedrechseltes. Zu essen gibt es Thailändisches, Flammkuchen, Currywurst mit verschiedenen Soßen und Pommes. Musik kommt am Sonntag ab 12 Uhr von Dirk Urnau, dem Sänger und Gitarrist von Langer Mütze. 40 Musiker der Musikvereine Saarburg und Beurig werden am Sonntag von 16 bis 18 Uhr auf dem Markt der Kulturen ein Benefizkonzert zugunsten der Flutopfer geben. Auch das Trinkgeld von Station K wird an diese Menschen gespendet.

Der Markt ist am Samstag von 14 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt aufgrund des Aufwands für Security und Einlass-Personal: drei Euro. Der Veranstalter bittet, vorab die Luca-App für die Registrierung runterzuladen, dann gehe es schneller. Registrierung per Zettel sei auch möglich.