1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Konzertreise nach Österreich: 300 Gäste feiern in der Stadthalle Saarburg das Gemeinschaftsorchester Saar-Mosel

Konzertreise nach Österreich: 300 Gäste feiern in der Stadthalle Saarburg das Gemeinschaftsorchester Saar-Mosel

Eine Sommergala verspricht Festlichkeit, und bei einem Konzert gehören neben dem Ambiente dazu auch große Namen. Das Gemeinschaftsorchester Saar-Mosel hat in der Stadthalle in Saarburg sein Konzert Sommergala zelebriert. Für Höhepunkte sorgte dabei vor 300 Gästen ein berühmter Gastdirigent. Kurz darauf folgte eine große Reise.

Saarburg/Schladming. Mit einem Klassiker hat der musikalische Leiter des Gemeinschaftsorchesters Saar-Mosel (GO), Arno Hoffmann, das Konzert in der Saarburger Stadthalle eingeleitet: "Moment for Morricone" setzte erste Maßstäbe für den Anspruch an eine Gala. Der erste Eindruck ist meist der wichtigste, insofern folgte darauf ein Highlight. Das erste vom Niederländer Jacob de Haan dirigierte Werk "Odilia", erntete tosenden Applaus der 300 Zuschauer. Gastdirigent und Komponist Jacob de Haan ist einer der populärsten und meistgespielten Blasmusikkomponisten der Gegenwart. "Oregon", seine am häufigsten aufgeführte Komposition, die als Zugabe gespielt wurde, brachte ihm den internationalen Durchbruch.

Jacob de Haan ließ es sich nicht nehmen, auch "Kraftwerk", "Pacific Dreams" und "Sa Musika" in Saarburg aufzuführen. Weitere Werke waren "First Suite in Es" von Gustav Holst, "Pilatus, Mountain of Dragon" von Steven Reineke und "Star Wars, the Force Awakens" aus dem neuesten Film der Star Wars-Reihe.
Florian Weber führte mit dem Dirigentenstab durch "The Witch and the Saint", ebenfalls von Steven Reineke. Nach der Pause stellten die beiden Initiatoren des im Jahre 2012 gegründeten Orchesters, Friedbert Berens und Arno Hoffmann, kurz die Geschichte der letzten vier Jahre in Worten, Musik und Bildern vor und gaben einen Ausblick auf die kommenden Aktivitäten.Über 40 Orchester


Bereits drei Tage nach dem Konzert startete das Orchester zu seiner dritten Konzertreise. Ziel war der Wintersportort Schladming in Österreich, der auch im Sommer einiges zu bieten hat. So findet seit rund 20 Jahren dort eines der größten Blasmusikfestivals Europas statt, die MID Europe. Über 40 Orchester aus 12 Nationen, von Australien bis Taiwan, waren alle Kontinente vertreten, und nicht zuletzt das WYWOP, das Welt-Jugend-Blas-Orchester-Projekt, "das eine beeindruckende Leistung bot", wie Arno Hoffmann berichtet.

Das GO Saar-Mosel hatte die Ehre, Kursorchester für den "Meisterkurs Dirigieren" unter der Leitung des spanisch-niederländischen Stardirigenten Henrie Adams zu sein. Zum krönenden Abschluss der MID führte das Gemeinschaftsorchester darauf die "Missa Katharina" von Jacob de Haan auf, wie bereits vor einem Jahr in Turin mit dem Turiner Chor Incontrocanto,. De Haan, der das GO nach Schladming begleitete, dirigierte auch diese Aufführung selbst.

"Nach diesen erlebnisreichen Tagen freuen sich die Musiker bereits auf die kommenden Projekte", sagt Hoffmann begeistert. Das nächste Ereignis steht kurz bevor. redDas Gemeinschaftsorchester lädt herzlich ein, an seinem nächsten Auftritt an der Oberbilliger Kirmes am Sonntag, 28. August, um 18 Uhr, dabei zu sein.