Krachen wirft hin

SCHWEICH. (r.n./f.k.) Der Streit um die Beurlaubung des Direktors des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums spitzt sich noch einmal zu. Paul Krachen hat aus Protest gegen die seiner Meinung nach mangelnde Information durch den Stiftungsvorstand sein Amt als Geschäftsführer der Trägerstiftung der Schule niedergelegt.

Der Geschäftsführer der Trägerstiftung des evangelischen Bonhoeffer-Gymnasiums Schweich, Paul Krachen, ist von seinem Amt zurückgetreten. Die Kündigung ist nach seinen Worten die Reaktion auf eine mangelnde Zusammenarbeit zwischen Stiftungsvorstand und ihm. Die Beurlaubung des Schulleiters ohne sein Wissen sei das "I-Tüpfelchen" gewesen. Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien war der DBG-Direktor wegen "Vertrauensverlust und Kommunikationsstörungen" zwischen ihm und der Schulträger-Stiftung beurlaubt worden. Seitdem gibt es einen heftigen Streit um seine Rückkehr in den Dienst, der sich am Freitag weiter zuspitzte (der TV berichtete), als die unterschiedliche Interpretation einer Beurteilung des Vorgangs durch die Verwaltungskammer der Evangelischen Kirche im Rheinland für Verwirrung sorgte. Der beurlaubte Direktor Heinrich Bentemann hat derweil angekündigt, er werde heute wieder seinen Dienst an der Schule in Schweich antreten.

Mehr von Volksfreund