Kräftige Statur, starke Bindung

GREIMERATH. Musikalisch und für den Verein sehr wertvoll: Das ist sicherlich eine Definition, die auf Walfried Schramm zutrifft. Doch auch auf der politischen Bühne hat er Verantwortung nie zurückgewiesen.

"Die Musik hält mich jung." Das ist eine Lebenseinstellung, der man, kennt man den musikalischen Werdegang von Schramm, nichts hinzufügen kann. Dem fast 70-jährigen Vater von zwei erwachsenen Kindern sieht man das Alter nicht an.Wunschinstrument und Notnagel

Die kräftige Figur ist ein Spiegel dessen, was er während seines Berufslebens leistete. Genau 40 Jahre war er in der Völklinger Hütte beschäftigt, lange Zeit davon als Kolonnenführer. Eine Erkenntnis aus dieser Zeit ist dem Ur-Greimerather wichtig: "In den 40 Jahren bin ich insgesamt 1,3 Millionen Kilometer zur Arbeit gefahren, jeden Tag 110 Kilometer. Während der Zeit, die ich im Auto verbrachte, haben andere bereits Geld verdient." Seit 55 Jahren spielt Schramm im Musikverein (MV) Greimerath. Sein Instrument ist die Klarinette, die er ebenso lange spielt und die eigentlich so gar nicht zu seiner Statur passt. "Teils war die Klarinette mein Wunschinstrument, teils kam ich damit dem Verein entgegen, denn der Satz der Klarinetten war damals zu dünn besetzt. Und dabei ist es geblieben."Medaillen und Ehrennadeln

Mehr als 40 Jahre ist der Opa zweier Enkel im Alter von neun und 14 Jahren im Vorstand des MV Greimerath. Davon war er 30 Jahre Vorsitzender. Heute gestaltet er als Stellvertreter des Neuen die Geschicke des Vereins weiter mit. Seit 1994 ist Schramm Klarinettist im Orchester der Verbandsgemeinde Kell am See und auch dort Vorstandsmitglied. Dank erhielt er vom Landesmusikverband in Form der silbernen Verdienstmedaille für 30 und des Ehrenbriefs für 40 Jahre treue Mitarbeit. Für 50-jährige Vereinsarbeit wurde er mit der Verdienstmedaille in Gold der Vereinigung Deutscher Volks- und Blasmusik ausgezeichnet. Dass er Inhaber der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ist, kommt nicht von ungefähr: Seit 1969 ist der Parteilose im Gemeinderat und war bis vor einem Jahr Vorsitzender seiner Fraktion. Inzwischen ist er zehn Jahre im Verbandsgemeinderat, sieben Jahre lang war er Zweiter Beigeordneter. Im Kreisausschuss des Heimat- und Kulturvereins sei er seit zehn Jahren, auch sonst gebe es noch sieben kleinere politische "Ämtchen", wie er sagt, eines sei zum Beispiel die Mitgliedschaft im Jagdvorstand Greimerath. Zudem sei er neun Jahre Schöffe am Landgericht in Trier gewesen. Zur körperlichen Ertüchtigung bewirtschafte er heute noch drei Hektar Land, erzählt Schramm. Er habe immer schon mit der Landwirtschaft zu tun gehabt, und dies sei auch eine Art Hobby für ihn. Abgesehen natürlich von seiner Familie und insbesondere von den beiden Enkeln.

Mehr von Volksfreund