"Krempelt die Ärmel auf und engagiert euch"

"Krempelt die Ärmel auf und engagiert euch"

Nach 23 Jahren in der Kommunalpolitik, davon fast 18 Jahre im Amt des Ortsbürgermeisters, hat Franz- Josef Neises die Geschicke seines Dorfes in jüngere Hände gelegt. Egbert Adam ist der neue erste Bürger im Ort, Karl-Heinz Pinter sein neuer Stellvertreter.

Serrig. Die Schelle zur Eröffnung einer Ortsgemeinderatssitzung in Serrig erklang zum letzten Mal. Letzte Amtshandlung für den scheidenden Ortsbürgermeister Franz-Josef Neises war die Ernennung seines Nachfolgers Egbert Adam.
Der CDU-Kandidat konnte sich am 1. April mit 381 Stimmen gegen seinen Mitbewerber von der SPD, Ulf Milanese, der 364 Stimmen erhielt, durchsetzen. Adam war bis zu seiner Ernennung erster Beigeordneter. Aufgrund seiner neuen Funktion musste ein neuer Stellvertreter des Ortsbürgermeisters gewählt werden.
Karl-Heinz Pinter von der Freien Bürgerliste (FBL) wurde vorgeschlagen. In geheimer Abstimmung, per Urnengang, votierten von den 15 anwesenden Ratsmitgliedern elf für den 55-jährigen Maschinenbauer. Pinter wurde sofort vereidigt.
Danach machten sich etwas Wehmut und ein kleiner Abschiedsschmerz breit. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Saarburg, Leo Lauer, lobte die verdienstvolle Arbeit des scheidenden Amtsinhabers: "Nach besten Kräften sich für die Bürger und den Ort einzusetzen ist dir voll und ganz gelungen." Es sei der dörfliche Friede und die Lebensgemeinschaft, auf die Neises in Serrig stolz sein könne. "Da geht eine Ära zu Ende", stellte Lauer fest.
Im Namen des Gremiums und aller Bürger dankte Ratsmitglied Johannes Tombers (CDU) dem scheidenden ersten Bürger. Neises selbst stellte die Frage, die in letzter Zeit immer wieder an ihn gerichtet worden war: "Warum hörst du auf?" - und gab wieder dieselbe Antwort: "Es ist genug." Seinen Nachfolgern riet er: "Krempelt die Ärmel auf und engagiert euch."
Was macht Neises jetzt mit der vielen Freizeit? "Ich interessiere mich sehr für Psychologie", verriet der 63-Jährige dem TV. Er wolle sich auf diesem Gebiet weiterbilden. Seine Schelle vermachte Neises nicht seinem Nachfolger. Nur das Blechschild mit der Aufschrift "Ortsgemeinde Serrig" findet eine neue Adresse in der Saarstraße 16 A.
Die erste Sitzung unter neuer Leitung findet am Mittwoch, 9. Mai, um 19.30 Uhr an gewohnter Stelle im Tennisheim statt. "Nicht abwarten, sondern gestalten", lautet Adams Rat. Die beiden neuen Führungskräfte sind freilich nur bis zum Ende der Wahlperiode im Amt. Bei der Kommunalwahl im Frühjahr 2014 werden die Karten neu gemischt. doth

Mehr von Volksfreund