Krimi-Lesung für den guten Zweck

Krimi-Lesung für den guten Zweck

Palzem-Kreuzweiler (red) Beklemmende Stille erfüllte für kurze Zeit die des Bulldog-Museums in Kreuzweiler, bevor begeisteter Applaus folgte. Der Grund: Thriller-Autor Hans J.

Muth hat gemeinsam mit den Gastleserinnen Margit Gellner und Petra Puhl aus seinem Thriller "Fallout - mit dem Westwind kommt der Tod" gelesen. Rund 80 Interessierte Krimi-Fans aus der gesamten Region waren gekommen und erlebten im Rückblick das Geschehen aus Sicht des dahinsiechenden, kontaminierten Nuklear-Ingenieurs Jerry Westermann. "Es war schon beeindruckend, wie in dem Roman Erpressung, Staatsversagen und die finale Tat eines sogenannten Schläfers im Atomkraftwerk Nuclatom das Ende einer ganzen Region bestimmte", sagt Werner Gerardy aus Kreuzweiler und Winfried Maus ergänzt: "Ein düsteres Kapitel. Hoffentlich wird es nie dazu kommen." Veranstalter und Inhaber des Museums, das in der Region seinesgleichen sucht, hatten auch die Band Ed Stevens Voices eingeladen, die die Gäste im Anschluss an die Lesung mit Coversongs, Oldies und Werken von Cat Stevens auf andere Gedanken brachte. Der Veranstalter hatte sich einiges an Kulinarischem einfallen lassen, dessen Erlös ebenso wie der eines versteigerten Orimotos der Kinderkrebshilfe Trier zugute kommt. Insgesamt rund 550 Euro kamen für diesen guten Zweck zusammen.

Mehr von Volksfreund