1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Küchenhaus in Saarburg wird vor Umbau gesichert

Stadtentwicklung Saarburg : Küchenhaus in Saarburg wird vor Umbau gesichert

Noch bis Ende des Jahres werden Sicherungsmaßnahmen am sogenannten Küchenhaus auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne de Lattre vorgenommen. Das Haus wird von einer Militärkantine zu einem zivilen Gastronomie-Objekt umgebaut.

Laut Pressestelle der Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg-Kell werden derzeit unter anderem marode Stellen am Dach ausgebessert. Fenster und Eingänge werden versperrt, um Schäden vorzubeugen. Die Sicherungsarbeiten am Küchenhaus haben laut Verwaltung im Herbst begonnen und sollen bis Ende des Jahres abgeschlossen werden.

Das Küchenhaus mit der Turmuhr auf dem Dach ist eines der markantesten Gebäude auf dem einstigen Kasernengelände. Im Gegensatz zu vielen anderen Kasernenbauten, die abgerissen werden, bleibt es stehen. Es wird einmal die Grenze zwischen den geplanten „Terrassen von Saarburg“ mit 360 Wohneinheiten und dem Mustergärten-Park „Gärten von Saarburg“ markieren. Es liegt am Ende des geplanten Grünzugs, der als 30 Meter breite Achse am Edeka beginnt und quer durch das Gebiet verläuft. Das Küchenhaus soll von beiden Seiten aus über Terrassen zugänglich sein und im Innen- und Außenbereich viel Platz für einen gastronomischen Betrieb und damit einen Treffpunkt für Bürger und Besucher bieten.

Sicherung und Umbau werden mit Mitteln aus dem Bundesprogramm Nationale Projekte des Städtebaus realisiert. 5,43 Millionen Euro erhält Saarburg aus diesem Programm.