Kühe, Fisch und eine Gewerbe-"Show" - Was der Hochwald 2017 so alles zu bieten hat

Kühe, Fisch und eine Gewerbe-"Show" - Was der Hochwald 2017 so alles zu bieten hat

Die Kür der schönsten Kuh in Kell und die größte Kirmes in Hermeskeil dürfen auch 2017 nicht fehlen. Aber auch abseits von Tierschau und Stadtfest gibt es in diesem Jahr im Hochwald viel zu erleben: Im März geht ein neues Festival an den Start, im April verspricht der Hochwald Gewerbe Verband eine große Show, und im Sommer wird in Gusenburg tagelang gefeiert.

Foto: (ClickMe)
Ziehen für die Hochwald Gewerbeschau in Hermeskeil auch 2017 wieder an einem Strang: Stadtbürgermeister Mathias Queck (links), VG-Bürgermeister Michael Hülpes (hintere Reihe, rechts) sowie Dieter Nels, Markus Weicherding, Stefanie Schömer und Christian Kruchten (von links) vom Hochwald Gewerbe Verband. Foto: (h_hochw )

Kell am See/Hermeskeil. Fisch ist nicht unbedingt die kulinarische Spezialität, die man auf Anhieb mit dem Hochwald verbindet. Dennoch soll sich dort im März eine Woche lang alles um den Speisefisch drehen. Der Verein Hochwald Ferienland plant ein Fischfestival gemeinsam mit der Regionalinitiative Ebbesvon Hei. Woher die Idee dazu kam? In der Region Saar-Hunsrück gebe es zwei Fischzuchten in Börfink (VG Birkenfeld) und Trassem (VG Saarburg), sagt Ferienland-Chefin Walburga Meyer: "Da unsere Betriebe ihren Fisch zunehmend dort kaufen, war es naheliegend, Produzenten und Gastronomen noch enger zusammenzubringen." Neben Kartoffeltagen und Wildwoche könne das Fest "ein weiterer Baustein im kulinarischen Jahreskalender werden". Mehr wird aber erst Mitte Januar verraten.

Andere kulturelle und sportliche Höhepunkte, die 2017 auf die Hochwälder warten, stehen dagegen schon fest. Los geht es gleich mit einem musikalischen Hochkaräter: Das Orchester der VG Kell gibt sein Neujahrskonzert in der Manderner Siebenbornhalle (7. Januar). Dann läuten auch schon bald die Narren die heiße Phase der Session ein. Der größte Karnevalsverein der VG Kell, der KV Callida, feiert seine Prunksitzung am 4. Februar. Der KV Ruck Zuck zieht am 18. Februar in Hermeskeil nach.

Nach dem Fischfestival (11. bis 19. März) locken auf den Ruwerwiesen bei Schillingen Tausende blühende Narzissen zum ersten großen Fest im Freien. Das hoffen zumindest die Veranstalter des zwölften rheinland-pfälzischen Narzissenfests (2. April). Im Vorjahr kamen bei trockenem Wetter mehr als 3000 Gäste. Auf großen Andrang hofft auch der Hochwald Gewerbe Verband (HGV), der erstmals selbst die Organisation der Gewerbeschau Howa (8./9. April) in der Hermeskeiler Hochwaldhalle übernimmt. "Nicht nur Schau, sondern auch Show" verspricht HGV-Vorstand Christian Kruchten den Besuchern. Geplant ist eine Bühne für Zaubershows, Koch-Vorführungen und Lesungen. Letztere bestreiten der Roman- und Drehbuchautor Hans Rath sowie der Schriftsteller Edgar Rai, beide aus Berlin.
Im Frühjahr steigen die ersten sportlichen Großereignisse im Hochwald: Die Motorsportfans zieht es am 15. April zur Osterrallye nach Zerf. In Hermeskeil versammeln sich Hunderte Sportler und Nachwuchsläufer zum neunten Teba-Radweglauf (29. April), bevor im Juni die Räder hervorgeholt werden. Dann heißt es beim vierten Teufelskopf-Bikefestival (24./25. Juni): Erst drinnen strampeln auf dem Cycling-Fahrrad in Kell, dann draußen schwitzen auf der Strecke rund um Mandern.

Viel zu feiern gibt es im Sommer - bei den Volksfesten, aber auch bei einigen Jubiläen. Die Gusenburger erinnern fünf Tage lang an die Gründung ihres Dorfs vor 550 Jahren (14. bis 18. Juni) - mit Konzerten von Klimaschock und der Leiendecker Bloas, einem historischen Markttag, dem ersten Gusenburger Dorflauf und Party im Festzelt. Die Reservisten-Kameradschaft Waldweiler wird 30 (8. Juli), die SG Greimerath feiert ihr 85-jähriges Bestehen mit einem Sportfest (8./9. Juli). 70 Jahre gibt es bereits die Spielvereinigung Lampaden (28. bis 31. Juli), die Jugendfeuerwehr Zerf wird 25 (2./3. September).

Zu den größten Besuchermagneten gehören sicher auch 2017 das Hermeskeiler Stadtfest (8. bis 16. Juli), das Keller Seefest mit dem Handwerkermarkt (30. Juli) und die Keller VG-Tierschau inklusive Kür der schönsten Milchkuh zur Miss Hochwald (26. bis 28. August).
Auch das Wandern rund um Kell (24. bis 29. Juni) und Hermeskeil (3. bis 7. Juli) zählt zu den Konstanten im Veranstaltungskalender. Für die bereits zehnte Wanderwoche in der VG Hermeskeil will sich Touristinfo-Chefin Claudia Fuchs aber etwas Besonderes ausdenken: "Das wird mit einer Wanderparty gebührend gefeiert."

Im Herbst ist Schlemmen angesagt, erst bei der Weinerlebniswanderung in Züsch (3. Oktober), dann beim Hermeskeiler Bauernmarkt (8. Oktober) und gewiss auch bei der Herbstwanderung zum Prosterather Viezfest (15. Oktober). Die Gastronomen im Hochwald sind außerdem bei den Kartoffeltagen Saar-Hunsrück (7. bis 22. Oktober) und bei der Wildwoche Saar-Hunsrück (4. bis 12. November) mit von der Partie.
Im Dezember locken in der Stadt und auf den Dörfern die Weihnachtsmärkte. Dass die Adventszeit diesmal deutlich kürzer ist als 2016, hat auch einen Vorteil: So rückt der besonders stimmungsvolle und größte Budenzauber im Hochwald, der Lichterglanz im Hermeskeiler Stadtpark, ganz nah ans Weihnachtsfest heran (15. bis 17. Dezember).