Kulturfreunde Nittel haben viel vor

Kultur : Kulturfreunde Nittel haben viel vor

Der Verein Geschichts- und Kulturfreunde Nittel hat für 2019 ein umfangreiches Programm zusammengestellt, zu dem auch auswärtige Besucher willkommen sind.

Ausländische Mitbürger stellen ihre Heimat vor: Aus Weißrussland berichten Natascha Dylenok und Anna Saretzki. Edi Koffi Soedjede erzählt aus seiner Heimat Togo und aus Island das Paar Sigurdsson. Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 29. März, um 19 Uhr im Gasthaus Müller-Holbach in Nittel. Der Eintritt ist frei.

Bei einer weiteren Veranstaltung geht es um pflanzliche Schönheiten unserer Heimat: Gisela Schuh, Apothekerin, präsentiert Fotografien und berichtet über Herkunft, Verbreitung und Nutzung der heimischen Pflanzenwelt. Und zwar am Mittwoch, 10. April, um 20 Uhr im Weingut Apel in Nittel. Der Eintritt ist frei.

„Ein Mammut kehrt in seine Heimat zurück“ heißt es bei den Geschichtstagen: Der etwa 40 000 Jahre alte Schädel eines Mammuts wurde 1875 beim Bau des Nitteler Eisenbahntunnels gefunden. Jetzt kommt das Mammut aus dem Paläontologischen Institut in Bonn für kurze Zeit nach Nittel zurück. Die Ausstellung wird am 3. Mai um 19 Uhr im Bürgerhaus Nittel eröffnet. Der Mammutschädel ist dort am 4. und 5. Mai von 14 bis 18 Uhr zu sehen.

Am 11. Mai gibt es um 15 Uhr eine Führung durch den geologischen Lehrpfad. Der Treffpunkt ist der Sportplatz Nittel.

Bei einem historischen Rundgang führt der Historiker Hans-Josef Wietor zu den besonderen Plätzen in Nittel und erzählt über ihre Geschichte, am Samstag, 24. August, um 15 Uhr. Gestartet wird am Bahnhof.

Bei einer weiteren Veranstaltung unter dem Motto „Nittel musiziert 5.0“ musizieren zum fünften Mal Nitteler Bürger und Freunde aller Altersklassen mit verschiedenen Instrumenten für Nitteler Bürger und Gäste aus der Umgebung. Das Konzert findet am Samstag, 12. Oktober, um 19 Uhr im Bürgerhaus in Nittel statt.

Weitere Informationen zum Verein Geschichts- und Kulturfreunde Nittel finden Sie im Internet unter: www.gkf-nittel.de per E-Mail an: info@gkf-nittel.de

Mehr von Volksfreund