Kundenansturm zur Supermarkt-Neueröffnung in Temmels

Kundenansturm zur Supermarkt-Neueröffnung in Temmels

Die Eröffnung einer neuen Norma-Filiale hat gestern Tausende in die Obermoselgemeinde Temmels gelockt. Gut drei Jahre lang war die Errichtung des rund 900 Quadratmeter großen Discountmarkts, dem der alte Sportplatz hatte weichen müssen, ein zentrales Thema im Ort.

Temmels. Wo einst der Ball über den grünen Fußballfeldrasen rollte, rollten am Montag erstmals die Einkaufswagen. Um 7 Uhr öffnete der Norma-Markt mit angeschlossener Dietz-Bäckerei erstmals seine Pforten. Schon vorher herrschte reger Betrieb auf dem Parkplatz mit über 100 Stellplätzen, und vor dem noch verschlossenen Eingang bildete sich eine Warteschlange. Dieser Ansturm sollte über den gesamten Tag bei strahlendem Frühlingswetter anhalten.
Mit Bedacht hatte die Norma Lebensmittelhandels Stiftung & Co. KG Nürnberg diesen Standort für ihre neue Filiale gewählt. Der Markt auf dem einstigen Sportplatzareal liegt unmittelbar an der stark von Pendlern und Luxemburgern frequentierten B 419 und ist nur wenige Gehminuten vom Bahnhaltepunkt Temmels entfernt. Um dieses "Filetstück" im Ortskern zu erhalten, spendierte Norma den Temmelsern sogar einen komplett neuen Sportplatz an anderer Stelle (der TV berichtete).

20 neue Arbeitsplätze

"Die Mischung stimmt, die Kunden kommen wie erhofft aus dem gesamten Umkreis", sagte Norma-Expansionsleiter Alexander Lauterbach im Gespräch mit dem TV. Dies bestätigte auch der Blick auf den Parkplatz: Neben den vielen TR-Kennzeichen auffallend viele Fahrzeuge aus Luxemburg, dem Raum Merzig und aus der Saarburger Nachbarschaft. Auf Anfrage bekräftigte der Norma-Sprecher nochmals, dass auch der bestehende Markt in Konz-Könen erhalten bleibe. Lauterbach: "Erfahrungsgemäß gibt es in den ersten Tagen nach einer Neueröffnung einen stärkeren Kundenandrang, den wir dann mit erhöhtem Personalaufwand auffangen." So seien für den Start in Temmels erfahrene Mitarbeiter(innen) von Könen und anderen Standorten vorübergehend nach Temmels geholt worden. Später werde im üblichen Schichtbetrieb mit jeweils vier bis sieben Beschäftigten gearbeitet.
Insgesamt seien am Ort rund 20 neue Arbeitsplätze entstanden. Froh mit dem neuen Standort wirkten auch die Kunden. Etwa das Ehepaar Beck aus Wellen: "Alles wirkt großzügiger, und die Waren sind ansprechend präsentiert." Sehr schön sei auch die neue Bäckerei mit ihrem großen Angebot -"da haben wir erst mal gemütlich gefrühstückt."
Am Ziel sah sich Ortsbürgermeister Herbert Schneider: "Schön, dass es so läuft.
Die jahrelange Arbeit, die mein Vorgänger Joachim Mimmler begonnen hatte, zahlt sich nun für Temmels aus. Und dazu gehört ab 2017 auch der von Norma finanzierte neue Sportplatz an der Kirchstraße."

Mehr von Volksfreund