1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Kurzgeschichtenpreise in Autorinnenhand

Kurzgeschichtenpreise in Autorinnenhand

Drei Schülerinnen haben die ersten Plätze beim Wettbewerb für Kurzgeschichten des Rotary Clubs Saarburg belegt: Ella Bucher vom Gymnasium Konz sowie Charlotte Recktenwald und Katharina Hoffmann vom Gymnasium Saarburg.

Saarburg. Der Rotary Club Saarburg hat in diesem Jahr bereits zum elften Mal einen Wettbewerb für Kurzgeschichten an den Gymnasien Konz und Saarburg durchgeführt.

Es wurden insgesamt 55 Arbeiten eingereicht und von einer Jury bewertet, die sich aus je einer Lehrkraft aus dem Fachbereich Deutsch der beiden Gymnasien und aus vier Mitgliedern des Rotary Clubs Saarburg zusammensetzt. Der erste Preis ging an Ella Bucher (Konz) für ihre Arbeit "Eine Handvoll Worte", den zweiten Preis belegte Charlotte Recktenwald (Saarburg) mit ihrer Geschichte "Zwischenerde" und der dritte Preis wurde an Katharina Hoffmann (Saarburg) für ihre Arbeit "Ein Tag wie jeder andere" überreicht.

Neben Geldpreisen für die Preisträger wurden auch Buchgutscheine für 18 weitere Arbeiten vergeben, die von der Jury für die vorderen Ränge nominiert worden waren.
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit Schulleitern, Fachbereichslehrkräften und Eltern wurden die Preise überreicht, und die Gewinner hatten Gelegenheit, ihre Arbeiten vor interessiertem Publikum vorzutragen.

Der Wettbewerb soll das Schulfach Deutsch an den Gymnasien im Bewusstsein der Schule und der Öffentlichkeit verstärkt in den Fokus rücken. Schüler werden zum kreativen Schreiben animiert und ermutigt, mit dem Geschriebenen an die Öffentlichkeit zu gehen. Der Rotary Club Saarburg versteht den Wettbewerb als sinnvolle Ergänzung zu den bekannten Wettbewerben im naturwissenschaftlichen, fremdsprachlichen, sportlichen oder musischen Bereich. red