Kurzweil im Gillenbachtal

Unlängst fand - zum letzten Mal in diesem Jahr - die Stadtranderholung der Seniorenfreizeitgruppe Konz im Trierer Gillenbachtal statt.

Konz. (red) Der Besuch einer Modenschau sowie ein Abstecher zur Mariensäule und zum Wildgehege im Gillenbachtal sorgten für eine kurzweilige Woche. Der Trierer Stadtpatron, der heilige Petrus, hatte zudem noch für wunderschönes Wetter gesorgt. Am letzten Tag der Stadtranderholung fand ein Grillnachmittag statt. Hier ließen manche Teilnehmer bereits Wehmut erkennen, denn für alle war diese Woche viel zu schnell vorüber gegangen. Heinz Fischer, der Organisator der Stadtranderholung, bedankte sich bei allen Teilnehmern fürs Mitmachen, besonders aber bei den täglich wechselnden Betreuerinnen Helga Kreutzfeld, Doris Schneider und Inge Fischer, außerdem bei den Fahrern des Kleinbusses, Hans Nossem und Adolf Petry.Hoffnung auf ein Wiedersehen

Karin Pantel, seit der Durchführung der Stadtranderholung täglich vor Ort, galt der Dank aller Teilnehmer. Heinz Fischer betonte, dass ohne deren ehrenamtliches Engagement so eine Veranstaltung nicht möglich wäre. Man trennte sich in der Hoffnung, im nächsten Jahr wieder teilnehmen zu können.

Mehr von Volksfreund