L 136 bis Weihnachten gesperrt

Die Arbeiten des Landesbetriebs Mobilität (LBM) auf der L 136 zwischen Temmels und Fellerich verzögern sich, weil die Verbandsgemeinde Konz laut LBM im Zuge der Arbeiten noch Leitungen in Fellerich verlegen will. Deswegen bleibt die Straße bis zum 21. Dezember voll gesperrt.

Temmels. Seit dem 3. Mai müssen alle Autofahrer, die von Tawern nach Temmels wollen, einen rund zehn Kilometer langen Umweg in Kauf nehmen. Weil die direkte Verbindung zwischen den Orten, die L 136, gesperrt ist, müssen sie über Konz-Könen, Wasserliesch und Oberbillig fahren. Das trifft vor allem die Luxemburg-Pendler aus Tawern hart.

Der LBM hatte im Juni verkündet, dass die Arbeiten auf der L 136 bis Ende Oktober abgeschlossen sein können. Jetzt ist Mitte November, und die Straße ist immer noch voll gesperrt. Das liegt laut Michael Bartnick, stellvertretender Leiter des LBM, nicht an seiner Behörde. "Da die VG-Werke nachträglich mit dem Ansinnen kamen, in Fellerich Leitungen zu verlegen, konnte der Zwischenoptimismus leider nicht aufrecht erhalten werden", sagt er. "Wir hoffen nun, dass bis Weihnachten zumindest die Vollsperrung aufgehoben werden kann."

Bartnick weist zudem darauf hin, dass die Aufhebung der Sperrung für den Herbst angekündigt gewesen sei. "Der kalendarische Herbst endet bekanntlich am 21. Dezember", sagt er.

Saarburger Straße am 18. November gesperrt



Für die Anwohner der Saarburger Straße in Temmels - das ist die Verlängerung der L 136 im Ort - sind die Bauarbeiten zumindest verkehrstechnisch ein Segen. Denn in ihrer Straße fahren seit der Sperrung viel weniger Autos.

Das haben die VG-Werke Konz genutzt und das Rohr und Kanalnetz dort ausgebessert. Jetzt soll auch der Straßenbelag auf der Saarburger Straße erneuert werden.

Von der Bahnbrücke bei der Temmelser Feuerwehr bis oberhalb der Straße "Zur Fels" soll auf einer Länge von mehreren Hundert Metern eine neue zusammenhängende Deckschicht aufgetragen werden. Die Verbandsgemeindeverwaltung rechnet damit, dass die Arbeiten vom 15. bis 18. November dauern. Am Donnerstag, 18. November wird deshalb die Saarburger Straße voll gesperrt. Am Abend - nach Aushärten des Bitumenbelages - dürfen wieder Autos auf der Saarburger Straße fahren.

Während der Sperrung der Straße werden die Schüler und Kindergartenkinder aus der Nachbarschaft mit Bussen zur Haltestelle an der B 419 gebracht. Von dort begleiten Erwachsene sie bis zu dem üblichen Haltepunkt. Dafür sucht die Verbandsgemeinde noch Unterstützung.

Mehr von Volksfreund