Landesbetrieb Mobilität hebt Sperrung in Temmels auf

Temmels : Landesbetrieb Mobilität gibt B 419 wieder frei

Es ist geschafft: Nach rund 15 Monaten will der Landesbetrieb Mobilität am Samstag die Sperrung an der B 419 in Temmels aufheben.

Es ist geschafft: Nach rund 15 Monaten will der Landesbetrieb Mobilität am heutigen Samstag die Sperrung an der B 419 in Temmels aufheben.  Die Arbeiten seien weitestgehend abgeschlossen, lediglich für Restarbeiten werde eine erneute halbseitige Sperrung erforderlich, heißt es in einer kurzen Pressemitteilung des Landesbetriebs Mobilität. Es müsste nur noch kleinere Restarbeiten erledigt werden – zum Beispiel das Aufkleben der Fahrbahnteiler der Bundesstraße. Ein genaues Datum nennt der LBM noch nicht und liefert direkt die Erklärung mit: „Diese Arbeiten können jedoch nur bei entsprechend guten Witterungsbedingungen ausgeführt werden.“

Die Freigabe des Kreisels ist für mehr als 14 000 Autofahrer, die jeden Tag auf der B 419 unterwegs sind eine gute Nachricht. Sie mussten sich wegen der Baustelle mehr als ein Jahr lang – vor allem im Berufsverkehr – an längere Staus und Wartezeiten gewöhnen. Nun ist das insgesamt 2,2 Millionen Euro teure Werk getan. Knapp zwei Millionen Euro übernehmen der Bund und das Land, den Rest tragen die Ortsgemeinde, die Verbandsgemeindewerke und der Stromversorger  – und der Berufsverkehr hat ab Montag wieder freie Fahrt.