1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Lauschtour: Nun in Saarburg, Kastel-Staadt und Konz​

Führungen : Orte per Lauschtour entdecken – Saarburgs Zentrum, die Klause von Kastel-Staadt und das Kloster Karthaus in Konz

Neue Audiotouren der Saar-Obermosel-Touristik laden zum Lauschen und Entdecken mit dem Handy ein.

Die Saar-Obermosel-Touristik wartet mit einem neuen Angebot auf: audiogeführte Lauschtouren, die gemeinsam mit der gleichnamigen Firma Lauschtour aus Mainz konzipiert wurden.

Stadt Saarburg: Klein-Venedigs Geschichte wird lebendig

So lädt die Lauschtour „Stadtrundgang Saarburg“ dazu ein, die Sehenswürdigkeiten von Saarburg zu erkunden. In ca. eineinviertel Stunden führt die Tour auf einer Strecke von 2 Kilometern zu historischen Plätzen und Märkten, zu Saarburgs Klein Venedig, am rauschenden Wasserfall vorbei, durch die Saarburger Altstadt bis zur Burganlage hoch über der Saar. An 14 Stationen wird die Geschichte der Stadt lebendig. Die Besucher erfahren zum Beispiel, wie Saarburg zu seinem Wasserfall kam und was es mit den Mühlen auf sich hatte. Das Rätsel um die Weinlage Saarburger Rausch wird gelöst und es wird erklärt, warum gerade Saarburg der ideale Standort für die Glockengießerei war.

 Auch Saarburgs Innenstadt kann per Lauschtour erkundet werden. Foto: Archiv/Roland Morgen
Auch Saarburgs Innenstadt kann per Lauschtour erkundet werden. Foto: Archiv/Roland Morgen Foto: roland morgen (rm.) - roland morgen (rm.)

Kastel-Staadt: eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler an der Saar

Mit der Tour „Kulturplateau Kastel-Staadt wird an 10 Lauschpunkten die spannende Geschichte des kulturträchtigen Ortes erzählt. Der Rundgang dauert ca. eineinviertel Stunden und führt auf einer Strecke von drei Kilometern auf große Zeitreise. Die Besucher begeben sich unter anderem auf die Spuren der Kelten, besichtigen das Römische Theater, den Ehrenfriedhof und natürlich die berühmte Klause – eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler an der Saar. Schnell wird klar, warum die Kelten und Römer gerade diesen Ort ausgesucht haben: große Geschichte und grandiose Aussichten machen diesen Rundgang aus.

 Eine neue Lauschtour gibt es auch für das Kloster Karthaus.
Eine neue Lauschtour gibt es auch für das Kloster Karthaus. Foto: TV/Christian Kremer

Gregorianische Gesänge im Kloster Karthaus

In Konz kann man sich mit der Lauschtour „Kloster Karthaus in Konz“ auf die Spuren der Karthäusermönche begeben, die dort in völliger Einsamkeit und Stille lebten. Mit der App kann man Gregorianischen Gesängen lauschen und erfahren, warum der Barock Ausdruck großer Lebensfreude war, was „Fratzenköpfe“ sind und aus welchem Grund der Glockenturm der Kirche so klein geraten ist.

Auch Menschen aus der Region kommen zu Wort

Alle Lauschtouren sind lebendig gestaltet mit vielen Fotos, historischen Abbildungen, szenischen Elementen und original Sprachbeiträgen. Auf unterhaltsame und sehr persönliche Art versorgen Reporter Marco Neises und Menschen aus der Region die Lauschtour-Nutzer mit spannendem Hintergrundwissen zu interessanten Punkten. Dabei kommen Winzer, Kultur- und Weinbotschafter, Geschichts- und Heimatkenner sowie Gästeführer zu Wort und begeistern mit ihrem Fachwissen, ihren Geschichten und Anekdoten.

Den größten Vorteil für die Besucher sieht Stefanie Koch, Geschäftsführerin der Saar-Obermosel-Touristik vor allem darin, dass die Lauschtour jederzeit verfügbar ist und es damit möglich ist, die Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust zu entdecken. Alles in allem verspricht sie ein einmaliges Hörerlebnis.

Lauschtour App: einfache Anwendung

Die Anwendung ist sehr einfach und benutzerfreundlich. Im AppStore oder GooglePlay die kostenlose App „Lauschtour“ aufs eigene Smartphone laden und anschließend die gewünschte Tour auswählen: „Stadtrundgang Saarburg“, „Kulturplateau Kastel-Staadt“ oder „Kloster Karthaus in Konz“.

Beim Start werden die Inhalte auf dem Smartphone gespeichert, so dass unterwegs kein Internetempfang notwendig ist. Per GPS navigiert das Smartphone anschließend durch die Tour und startet an den jeweiligen Lauschpunkten den Beitrag mit einem lauten „Pling“ automatisch.

Lauschtour-Projekte wurde gefördert

Die Lauschtouren in Saarburg und Kastel-Staadt haben als Leader-Kleinstprojekte eine Förderung aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) erhalten. Die Lauschtour Kloster Karthaus wurde im Rahmen der Umsetzung des barrierefreien Projektes der Stadt Konz aus EFRE-Fördermitteln bezuschusst.